Mercer: Verantwortungsbewusstes Investieren lohnt

Nachhaltige Geldanlagen gehen nicht zu Lasten der Performance. Zu diesem Schluss kommt die Untersuchung „Shedding Light on Responsible Investment: Approaches, Returns and Impacts“ des internationalen Beratungs- und Maklerhauses Mercer.

verantwortungIm Rahmen der Analyse wurden die Ergebnisse von 16 akademischen Studien zusammengefasst, die sich damit befassen, wie sich die sogenannten ESG-Faktoren Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) auf den Erfolg von Kapitalanlagen auswirken. Vier Untersuchungen dokumentieren neutrale und zwei negative Effekte auf die Rendite.

„Unter institutionellen Investoren setzt sich zunehmend die Überzeugung durch, dass eine nachhaltige Kapitalanlage nicht notwendigerweise mit Performance-Nachteilen verbunden ist“, erklärt Herwig Kinzler, Leiter des Bereichs Investment Consulting von Mercer in Deutschland und Österreich. Tatsächlich untermauere der Bericht die Annahme, dass mit der Berücksichtigung von ESG-Faktoren der Wert von Anlageportfolios messbar gesteigert werden könne, so Kinzler weiter.

Bereits 2007 hatte Mercer zusammen mit der Arbeitsgruppe Asset Management der „United Nations Environment Program Finance Initiative“ (UNEP FI) den Stand der akademischen Forschung im Hinblick auf die ESG-Performance unter die Lupe genommen. In dieser und der aktuellen Untersuchung wurden insgesamt 36 Studien erfasst, die den Zusammenhang zwischen ESG-Faktoren und Anlageerfolg erforschen. Davon belegen 20 positive und nur drei negative Auswirkungen. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.