Nachhaltige Anlagen bleiben in Krisenzeiten gefragt

Fonds, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen, sogenannte Sustainable and Responsible Investments, kurz SRI, haben auch im Jahr der Finanzkrise weiter zulegen können. SRI-Fonds verbuchten 2008 laut dem Analysehaus Lipper FMI Netto-Zuflüsse von 5,6 Prozent, während konventionell gemanagte Fonds sechs Prozent einbüßten.

Für Wim Vermeir, Mitglied des Executive Commitee von Dexia Asset Management, dem Vermögensverwalter der belgischen Dexia Bank, ist der Trend leicht zu erklären: „Durch die Krise stellen langfristig orientierte Investoren immer höhere Ansprüche an Unternehmen in Bezug auf verantwortungsvolle Geschäftsmodelle.“

Deshalb, so Vermeir weiter, punkten SRI-Produkte, die sich an Kriterien wie Corporate Governance sowie dem Umgang mit langfristigen Entwicklungen wie dem Klimawandel, dem Verbrauch natürlicher Ressourcen oder einer gesunden Lebensweise ausrichten. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.