Pioneer: Unicredit erwägt Teilverkauf

Die italienische Großbank Unicredit erwägt, sich von Anteilen an der internationalen Fondsgesellschaft Pioneer Investments zu trennen. Sein Unternehmen müsse entscheiden, ob es 100 Prozent halten müsse, um in der Vermögensverwaltung einen guten Service bieten zu können, sagte Unicredit-Chef Alessandro Profumo. In jedem Fall wollen die Italiener die Kosten bei Pioneer senken und die Produktpalette verschlanken.

Die deutsche Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft, München, ist Rechtsnachfolgerin der Activest Investmentgesellschaft und ging 2006 im Rahmen der Hypo-Vereinsbank-Übernahme an die Unicredit. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.