Anzeige
19. Oktober 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders bringt Hedgefonds-Plattform

Der britische Vermögensverwalter Schroders bringt mit Schroder GAIA (Global Alternative Investor Access) eine neue Fondsplattfom auf den Markt, auf der externe Hedgefonds-Manager UCITS III reguliert verwalten können. Die Plattform ist in Luxemburg beheimatet. Anleger erhalten durch die Plattform Zugang zu einem erweiterten Kreis von Hedgefonds-Strategien. Die auf der Plattform verfügbaren Fonds werden von Hedgefonds-Managern verwaltet, die über eine nachgewiesene Erfolgsgeschichte verfügen.

GAIA wird gemeinsam von Schroders und der Schroders-Tochtergesellschaft NewFinance Capital, einem führenden Dachhedgefonds-Manager betrieben und vereint die Vorteile der traditionellen und der alternativen Anlagewelt: Schroders stellt sein globales Vertriebsnetz und seine Expertise im Management von UCITS III-Produkten zur Verfügung, während NewFinance Capital sein Hedgefonds-Wissen und seine Alternative Investment-Erfahrung einbringt.

Das Team von NewFinance Capital übernimmt die Suche nach Partnern und die Managerauswahl. Bei der Identifizierung geeigneter Kandidaten nutzt NewFinance Capital seine weitreichenden Branchenkontakte sowie seine detaillierten Branchenkenntnisse. Wurde ein Manager ausgewählt, arbeiten NewFinance Capital und Schroders bei der laufenden Überwachung zusammen – Schroders deckt dabei den operativen Bereich ab, während NFC sich um die Investmentseite kümmert.

Als erster Fonds wird der von Egerton Capital Limited Partnership gemanagte Schroder GAIA Egerton European Equity Fund über Schroder GAIA verfügbar sein. Die von John Armitage und William Bollinger gegründete Egerton ist ein unabhängiger Vermögensverwalter und konzentriert sich in erster Linie auf die Verwaltung paneuropäischer Aktien.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...