Anzeige
7. April 2010, 20:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlegerstudie: Nachhaltigkeit vor Rendite

Deutschen Investoren ist es wichtiger, ihr Geld verantwortungsvoll zu investieren, als Gewinne einzustreichen. Zumindest erklären knapp zwei Drittel der Befragten in einer aktuellen Untersuchung der Fondsgesellschaft Union Investment, dass sie sich bei einer nachhaltigen Geldanlage mit weniger Rendite zufrieden geben.

Baum-127x150 in Anlegerstudie: Nachhaltigkeit vor RenditeDagegen wollen 35 Prozent auf keinen Fall Einbußen bei der Performance für die gute Sache hinnehmen. Besonders überzeugt von nachhaltiger Kapitalanlage zeigen sich Anleger zwischen 20 und 29 Jahren (45 Prozent). Insgesamt finden 32 Prozent der Befragten Investments, bei denen neben klassischen Kriterien wie zum Beispiel Sicherheit und Gewinn auch ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt werden, attraktiv. Als wenig überzeugend bewerten lediglich 27 Prozent derartige Investitionen. Ein Vergleich der Antworten von Frauen und Männern zeigt keine nenneswerten Unterschiede.

„Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung. Der hohe Stellenwert gerade bei jungen Anlegern unterstreicht, dass das Thema bei der Geldanlage weiter an Bedeutung gewinnen wird. Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen setzen Ressourcen effizienter ein und sparen somit Kosten. Davon können auch die Anleger profitieren“, interpretiert Daniel Günnewig, Leiter Produktmanagement bei Union Investment, die Studienergebnisse. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Anlegerstudie: Nachhaltigkeit vor Rendite: Deutschen Investoren ist es wichtiger, ihr Geld verant… http://bit.ly/9talmZ … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Anlegerstudie: Nachhaltigkeit vor Rendite - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 7. April 2010 @ 21:03

  2. Verantwortungsvolles Investieren ist auch gut für die eigenen Nerven. Eine Investition in DAX-ETFs, statt in DAX-Hebelzertifikate, in Aktienfonds statt in CFDs, das ist die einzigste Möglichkeit ein Vermögen aufzubauen.

    Nachhaltiges und regelmäßiges Sparen und Anlegen, den Zinseszinseffekt ausnutzen und somit langsam aber sicher ein Vermögen aufbauen!

    Ein sehr guter Beitrag!

    Kommentar von Onassis — 7. April 2010 @ 20:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...