Anzeige
5. März 2010, 14:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

In Folge der Finanzkrise ist das Equity-Exposure hierzulande von 12,1 Prozent in 2008 auf 6,4 Prozent in 2009 gesunken. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie des Hamburger Absolut-Reports zum Anlageverhalten institutioneller Investoren in Deutschland.


Helm-und-Anzug-127x150 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiertTrotz der im vergangenen Jahr kräftigen Kursgewinne an den Börsen weltweit sank etwa der Anteil des Vermögens, der in außereuropäische Aktien fließt, sogar auf weniger als die Hälfte des Vorjahreswerts.

Dagegen konnte die Quote alternativer Anlagen wie zum Beispiel Rohstoff-Investments von 11,9 Prozent auf 14,9 Prozent steigen, vor allem auf Kosten des Aktienanteils. Um rund die Hälfte legten beispielsweise auch Private-Euity-Investments zu. Dort erwarten Anleger mit etwa acht Prozent auch die höchsten jährlichen Renditen.

Zuversicht scheint bei den befragten Investoren durchaus vorhanden zu sein. Für ihre zukünftige Portfoliozusammenstellung erwarten sie, dass lediglich defensive Investments wie Geldmarkt-Anlagen und europäische Staatsanleihen untergewichtet werden. Demnach werden Instis in die übrigen Assetklassen dagegen bald mehr investieren als derzeit. Zurzeit machen Renteninvestments aber wie im Vorjahr noch circa 70 Prozent und damit den Schwerpunkt der gesamten Asset-Verteilung aus.
4000 Greenwich1 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

Beim Einsatz aktiver Manager zeigt sich, wie heterogen die Prognosen ausfallen. Während 41 Prozent ihre Allokation in aktive Fondsmanager erhöhen wollen, haben 49 Prozent vor, sie zu senken.

4000 Greenwich2 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

Eindeutiger ist die Einschätzung zu den prosperierenden ETFs: 18 Prozent beabsichtigen eine weitere Erhöhung des Anteils, während 77 Prozent keine Zukäufe beabsichtigen. In Corporate Bonds wollen immerhin 28 Prozent stärker investieren. Ein Viertel der Profi-Investoren will auch Immobilien höher gewichten. (mr)

Foto: Shutterstock

Grafiken: Greenwich Associates

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...