5. März 2010, 14:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

In Folge der Finanzkrise ist das Equity-Exposure hierzulande von 12,1 Prozent in 2008 auf 6,4 Prozent in 2009 gesunken. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie des Hamburger Absolut-Reports zum Anlageverhalten institutioneller Investoren in Deutschland.


Helm-und-Anzug-127x150 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiertTrotz der im vergangenen Jahr kräftigen Kursgewinne an den Börsen weltweit sank etwa der Anteil des Vermögens, der in außereuropäische Aktien fließt, sogar auf weniger als die Hälfte des Vorjahreswerts.

Dagegen konnte die Quote alternativer Anlagen wie zum Beispiel Rohstoff-Investments von 11,9 Prozent auf 14,9 Prozent steigen, vor allem auf Kosten des Aktienanteils. Um rund die Hälfte legten beispielsweise auch Private-Euity-Investments zu. Dort erwarten Anleger mit etwa acht Prozent auch die höchsten jährlichen Renditen.

Zuversicht scheint bei den befragten Investoren durchaus vorhanden zu sein. Für ihre zukünftige Portfoliozusammenstellung erwarten sie, dass lediglich defensive Investments wie Geldmarkt-Anlagen und europäische Staatsanleihen untergewichtet werden. Demnach werden Instis in die übrigen Assetklassen dagegen bald mehr investieren als derzeit. Zurzeit machen Renteninvestments aber wie im Vorjahr noch circa 70 Prozent und damit den Schwerpunkt der gesamten Asset-Verteilung aus.
4000 Greenwich1 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

Beim Einsatz aktiver Manager zeigt sich, wie heterogen die Prognosen ausfallen. Während 41 Prozent ihre Allokation in aktive Fondsmanager erhöhen wollen, haben 49 Prozent vor, sie zu senken.

4000 Greenwich2 in Asset-Allokation in Deutschland: Aktienquote nahezu halbiert

Eindeutiger ist die Einschätzung zu den prosperierenden ETFs: 18 Prozent beabsichtigen eine weitere Erhöhung des Anteils, während 77 Prozent keine Zukäufe beabsichtigen. In Corporate Bonds wollen immerhin 28 Prozent stärker investieren. Ein Viertel der Profi-Investoren will auch Immobilien höher gewichten. (mr)

Foto: Shutterstock

Grafiken: Greenwich Associates

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...