3. Februar 2010, 13:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berenberg: Nord LB raus, Gesellschafter übernehmen

Die Hamburger Privatbank Berenberg ist wieder im Mehrheitsbesitz ihrer Gesellschafter. Die Norddeutsche Landesbank (Nord LB) hat sich von ihrem 25-prozentigen Anteil am Traditionsinstitut getrennt. Das Aktienpaket wurde von den persönlich haftenden Inhabern sowie der Familie Berenberg übernommen.

Dr Hans-Walter Peters 2009-127x150 in Berenberg: Nord LB raus, Gesellschafter übernehmen

Hans-Walter Peters

Die Beteiligung der Familie von Berenberg-Gossler sowie der drei Gesellschafter Hans-Walter Peters, Andreas Brodtmann und Hendrik Riehmer klettert damit von 33 auf 58 Prozent. Sie halten erstmals seit 1960 wieder die Mehrheit an dem 1590 gegründeten Geldhaus.

„Die Unabhängigkeit ist für einen Privatbankier essenziell; darum freuen wir uns, dass die Gesell­schafter und die Familie die Möglichkeit bekommen, die bisher von der Nord LB gehaltenen Anteile zu erwerben“, erklärte Dr. Hans-Walter Peters, der Sprecher der persönlich haftenden Gesell­schafter der Berenberg Bank.

“Berenberg war für die Nord LB immer ein rentables Finanzinvestment. Trotzdem haben wir dem Wunsch von Berenberg, unseren Anteil zu übernehmen, gerne entsprochen. Die Transaktion unterstreicht unsere Strategie der Konzentration auf die Kerngeschäftsfelder”, teilte die Norddeutsche Landesbank mit.

Über die Konditionen des Verkaufs haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Die Berenberg Bank befindet sich damit weiter im Aufwind. Das Institut profitiert im Private Banking vom Niedergang des Kölner Wettbewerbers Sal. Oppenheim, der im Zuge der Finanzkrise in Schieflage geriet und von der Deutschen Bank geschluckt wird. Mit der jetzigen Transaktion verschwinden auch die letzten Zweifel an der Unabhängigkeit Deutschlands ältester Privatbank.

Nach dem Aus von Sal. Oppenheim stärken die Hanseaten damit ihre Position gegenüber den verbleibenden Konkurrenten M.M. Warburg, Hauck & Aufhäuser und Metzler. Ein wenig getrübt wird das Bild des Krisengewinners lediglich durch den geplanten Verkauf des erst vor einem halben Jahr gegründeten Emissionshauses Berenberg Invest.

Neben der Familie und den persönlich haftenden Gesell­schaf­tern sind die Familie Reemtsma (15 Prozent; seit 1982), der Fürst Fürstenberg (15 Prozent; seit 1987) und die belgische Compagnie du Bois Sauvage (zwölf Prozent; seit 2001) an der Beren­berg Bank beteiligt. (hb)

Foto: Berenberg Bank

1 Kommentar

  1. Verkauf B.-Anteile der Nord/LB zurück an Berenberg

    Kommentar von jm — 14. Februar 2010 @ 22:07

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...