20. September 2010, 17:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DDV: Derivate-Handel nimmt deutlich zu

Das Auf und Ab an den Aktienmärkten hat im vergangenen Monat zu einem deutlichen Anstieg des Derivate-Handels an den deutschen Börsen geführt. Die Umsätze von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten nahmen im August laut Statistik des Deutschen Derivate Verbands (DDV) um 11,4 Prozent auf 4,41 Milliarden Euro zu.

Steigern-wachsen-wachstum-zulegen-wendepunkt-127x150 in DDV: Derivate-Handel nimmt deutlich zuDie Zahl der Kundenaufträge stieg demnach gegenüber dem Vormonat um elf Prozent auf 508.795 Orders. Die durchschnittliche Auftragsgröße stieg im gleichen Zeitraum von  8.634 Euro auf 8.665 Euro.

Während der Handel mit Zertifikaten sich im August um 14,6 Prozent auf ein Volumen von 2,73 Milliarden Euro erhöhte, kletterte er bei den Hebelprodukten wie Optionsscheinen und Knock-Out-Papieren um 7,9 Prozent auf 2,03 Milliarden Euro.

Die Emissionstätigkeit der Emittenten nahm im vergangenen Monat ebenfalls spürbar zu. Die Banken ließen an den Börsen in Stuttgart und in Frankfurt 62.835 neue Zertifikate und Hebelprodukte listen. Unter Berücksichtigung der ausgelaufenen Produkte waren bei den Handelsplätzen 475.441 Anlagezertifikate und Hebelprodukte notiert, so die DDV-Statistik.

Die Rangliste der Emittenten wurde von der Deutschen Bank, der Commerzbank und der Royal Bank of Scotland angeführt. Insgesamt vereinten diese drei Institute 54,3 Prozent der Marktanteile auf sich. (hb)

Foto: Shutterstock

5 Kommentare

  1. Der Handel mit Finanzderivaten ist sicherlich sehr interessant, doch ist absolut mit Vorischt zu geniessen, denn schnell kann die Anlage verlorengehen. Es gilt deshalb: nur Geld anlegen, dass man auch wirklich übrig hat.

    Kommentar von Thomas — 4. Oktober 2013 @ 11:55

  2. Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Ich habe mich ebenfalls intensiv mit dieser Thematik, vor allem jedoch mit dem derivativen Wertpapieren, beschäftig. Dazu kann ich nur sagen, dass viele Menschen sind sich über die immense Bedeutung von Derivaten nicht bewusst sind. Die immense Größe des Derivatemarktes ist für Normalbürger unverständlich. Neben dem Einsatzgebiet von Derivaten, welches sinnvollerweise in der Risikominimierung, jedoch leider auch in der Spekulation befindet, stellt der Derivatemarkt sicherlich ein potenzielles Risiko dar. Hierbei geht das Risiko von seiner Größe, bzw. Unregulierbarkeit aus. Auf den zweiten Blick muss man jedoch auch die Sinnhaftigkeit von Derivaten betrachten. Anhand eines sinnvollen Einsatzes können Derivate gezielt Risiken minieren. Anhand dieser Tatsache sind sie ein essentieller Bestandteil der Finanzwirtschaft – und werden dies auch bleiben. Wahrscheinlich wird ihnen vor allem im Bereich der Geldanlage in Zukunft noch eine größere Bedeutung zukommen.

    Kommentar von Andreas Mann — 18. September 2013 @ 16:34

  3. Inzwischen gibt es viele Börsenbegeisterte, die schauen, wie sie ihr Geld vermehren können.
    Der Derivate Handel ist ja auch ein spannender Teil der Börse.

    Kommentar von Nala — 14. April 2011 @ 11:21

  4. […] full post on Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von DDV: Derivate-Handel nimmt deutlich zu | xxl-ratgeber — 21. September 2010 @ 09:40

  5. […] hat im vergangenen Monat zu einem deutlichen Anstieg des Derivate-Handels an den deutschen […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von DDV: Derivate-Handel nimmt deutlich zu | Mein besster Geldtipp — 20. September 2010 @ 23:07

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...