25. Januar 2010, 11:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Derivatemarkt gibt zum Jahresende deutlich nach

Die Börsenumsätze von derivativen Wertpapieren sind im Dezember 2009 deutlich zurückgegangen. Das Handelsvolumen von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten schrumpfte im Vergleich zum November um 14,9 Prozent auf 3,68 Milliarden Euro, wie der Deutsche Derivate Verband (DDV) mitteilt.

Ddv-127x150 in Derivatemarkt gibt zum Jahresende deutlich nachEin wesentlicher Faktor sei allerdings die geringere Zahl von Handelstagen. Vor allem institutionelle Anleger hatten, so der DDV, wegen des sehr positiven Jahresverlaufs lange vor dem Jahreswechsel ihre Handelsbücher geschlossen. Die durchschnittliche Ordergröße betrug im Dezember 8.797 Euro. Die Zahl der Kundenaufträge verminderte sich um 17,5 Prozent auf 418.522 Orders.

Hebelprodukte büßten zum Jahresende am stärksten ein: Die Umsätze mit Optionsscheinen und Knock-out-Papieren fielen um 16,9 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Doch auch das Handelsvolumen der Anlagezertifikate verringerte sich im Dezember um 13 Prozent auf 1,98 Milliarden Euro.

Bei den Emittenten derivativer Wertpapiere liegt die Deutsche Bank mit einem Marktanteil von fast 30 Prozent weiterhin vorne. Dahinter folgen Commerzbank (rund 19 Prozent) und Royal Bank of Scotland (knapp elf Prozent).

Der Umsatz der Börse Stuttgart nahm im Vergleich zum Vormonat um 15,7 Prozent ab und lag bei 2,44 Milliarden Euro. Die Börse in Frankfurt erzielte ein Handelsvolumen von 1,24 Milliarden Euro, nach 1,43 Milliarden Euro im Vormonat. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die interessantesten Versicherungs-Themen der Woche? Welche Beiträge klickten die Leser von Cash.Online besonders häufig? Unser wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Der Service zum Wochenende: Cash. hat die meistgeklickten Artikel im Ressort Immobilien für Sie zusammengefasst. Sehen sie auf einen Blick, welche Themen unsere Leser in dieser Woche besonders interessierten.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Die Top 5 der Woche: Berater

Welche Themen im Bereich Finanzberater interessierten die Leser von Cash.Online in der Woche vom ersten April ganz besonders? Die Antwort liefert unsere wöchentliche Liste.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...