Anzeige
10. November 2010, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europa: Terra incognita für deutsche Fondsgesellschaften

Die Produktanzahl und das Volumen des verwalteten Vermögens zeigen, dass Investments in Europa für private und institutionelle Anleger hierzulande eine wesentliche Rolle spielen. Laut einer Studie des Bad Homburger Analysehauses Feri Euro Rating Services bleiben die meisten deutschen Fondsgesellschaften mit ihrer Expertise auf diesem Gebiet allerdings hinter den internationalen Wettbewerbern zurück.

Europe3-127x150 in Europa: Terra incognita für deutsche FondsgesellschaftenSo kam bei europäischen Aktienfonds lediglich die Fondsgesellschaft Meag mit Rang 12 unter die besten 15 Anbieter, bei europäischen Renten erreichte Allianz Global Investors mit ihrer Tochter Pimco immerhin Rang fünf.

Im Gesamtranking über beide Assetklassen landeten Meag (siebter Platz) und Allianz Global Investors (achter Platz) in den Top-10, LBBW AM auf dem zwölften Platz und Union Investment auf Platz 14.

Feri gibt an, mehr als 1.000 zum Vertrieb in Deutschland zugelassene Aktien- und Rentenfonds mit Schwerpunkt Europa von insgesamt mehr als 80 Fondsgesellschaften geprüft zu haben.

„Für private und institutionelle Anleger spielt Europa als Anlageregion für Aktien und Renten eine große Rolle. Das zeigt sich auch bei den deutschen Fondshäusern vor allem an der Zahl der Produkte und dem verwalteten Vermögen, die beide klar von Europa-Anlagen dominiert werden“, sagt Christian Michel, Feri-Teamleiter für den Bereich Fonds und Zertifikate: „Wenn man allerdings auf die Europa-Expertise der deutschen Gesellschaften schaut, zeigt sich ein ganz anderes Bild, denn hier können die heimischen Anbieter kaum punkten.“

Auf den einzelnen Manager kommt es an

Und wer hat gewonnen? Die Asset Manager MFS, Financière de l’Echiquier und Comgest belegen bei Europa-Aktienfonds die ersten drei Ränge. Invesco, Blackrock und LGT glänzen bei Europa-Rentenfonds.

Berater und Anleger sollten aber diese Ergebnisse auch nicht überbewerten: „Insgesamt haben wir festgestellt, dass die Qualitätsunterschiede zwischen Produkten ein und desselben Anbieters auch innerhalb einer Vergleichsgruppe groß sind. Blind auf die Expertise einer Gesellschaft zu vertrauen, ist also nicht ratsam. Vielmehr muss die Management-Qualität jedes einzelnen Produktes gesondert betrachtet werden“, lautet Michels Ratschlag. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...