14. September 2010, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Goldpreis klettert auf neues Rekordhoch

Der Goldpreis hat am London Bullion Market, dem wichtigsten außerbörslichen Handelsplatz für das Edelmetall, 1.265 Dollar (984 Euro) pro Feinunze (31,10 Gramm) überschritten und ein neues Allzeithoch erreicht. Damit könnte die Rallye aus der ersten Jahreshälfte wieder Fahrt aufnehmen – der alte Rekord datierte von Juni 2010.

Goldrally-127x150 in Goldpreis klettert auf neues RekordhochExperten machen vor allem die Unsicherheit der Investoren für die gestiegene Nachfrage nach Gold verantwortlich. Neben Sorgen um den Zustand der US-Wirtschaft rückten zuletzt wieder die europäischen Banken und die Schuldenproblematik in den Fokus der Finanzmärkte. (hb)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Ich unterstütze die Meinung von vorangehenden Lesern. Gold ist heftig überbewertet. Die Goldanlage selbst ist nicht besonders sicher. Der Preis könnte genauso heftig fallen. Einer der Gründe für diesen ungerechtfertigten Preisanstieg ist, meiner Meinung nach, die bekannte Tatsache, dass Internationale Fonds und Banken das Veräußern von Gold praktisch eingestellt haben. Das kann aber nicht ewig dauern. Interesannte Infos über andere mögliche Gründe und den Preisverlauf habe ich z. B. unter http://www.gold-goldbarren.com/goldanstieg-gold-rekordhoch-goldpreisrallye/ gefunden.

    Kommentar von Goldbeißer — 2. Oktober 2010 @ 12:16

  2. […] steigt auf neues Rekordhochsueddeutsche.deGoldpreis auf neuem RekordhochderStandard.atGoldpreis klettert auf neues Rekordhochcash-online.deFinanzNachrichten.de (Pressemitteilung) -Investor Verlag -Finanznews […]

    Pingback von Bangen um Erholung: Ansturm auf Gold, Silber und Franken – Financial Times Deutschland | Hasen Chat Wirtschaft — 15. September 2010 @ 06:11

  3. Gold ist IM_O überbewertet. Sollte die Wirtschaft in den nächsten 2-3 Jahren wieder krätig an Fahrt gewinnen und Gold auf 1.500 gesteigen sien, könnte es locker auf 1.000 oder gar 800 USD wieder fallen.

    Zudem schüttet Gold im Gegensatz zu Aktien keine Dividende aus!

    Kommentar von Onassis — 14. September 2010 @ 17:59

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digitaler Fortschritt erfordert Orientierung

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen nimmt enorm an Fahrt auf. Angesichts dessen bräuchten vor allem die Versicherten sowie Ärztinnen und Ärzte Unterstützung bei der Bewertung und dem Einsatz von digitalen Gesundheitsangeboten. Darauf weist der BARMER-Verwaltungsrat anlässlich seiner heutigen Sitzung in Hamburg hin, auf der das Gremium mit dem Wirtschaftsethiker Prof. Dr. Stefan Heinemann Fragen der Ethik in der Digitalisierung diskutierte.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...