14. September 2010, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Goldpreis klettert auf neues Rekordhoch

Der Goldpreis hat am London Bullion Market, dem wichtigsten außerbörslichen Handelsplatz für das Edelmetall, 1.265 Dollar (984 Euro) pro Feinunze (31,10 Gramm) überschritten und ein neues Allzeithoch erreicht. Damit könnte die Rallye aus der ersten Jahreshälfte wieder Fahrt aufnehmen – der alte Rekord datierte von Juni 2010.

Goldrally-127x150 in Goldpreis klettert auf neues RekordhochExperten machen vor allem die Unsicherheit der Investoren für die gestiegene Nachfrage nach Gold verantwortlich. Neben Sorgen um den Zustand der US-Wirtschaft rückten zuletzt wieder die europäischen Banken und die Schuldenproblematik in den Fokus der Finanzmärkte. (hb)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Ich unterstütze die Meinung von vorangehenden Lesern. Gold ist heftig überbewertet. Die Goldanlage selbst ist nicht besonders sicher. Der Preis könnte genauso heftig fallen. Einer der Gründe für diesen ungerechtfertigten Preisanstieg ist, meiner Meinung nach, die bekannte Tatsache, dass Internationale Fonds und Banken das Veräußern von Gold praktisch eingestellt haben. Das kann aber nicht ewig dauern. Interesannte Infos über andere mögliche Gründe und den Preisverlauf habe ich z. B. unter http://www.gold-goldbarren.com/goldanstieg-gold-rekordhoch-goldpreisrallye/ gefunden.

    Kommentar von Goldbeißer — 2. Oktober 2010 @ 12:16

  2. […] steigt auf neues Rekordhochsueddeutsche.deGoldpreis auf neuem RekordhochderStandard.atGoldpreis klettert auf neues Rekordhochcash-online.deFinanzNachrichten.de (Pressemitteilung) -Investor Verlag -Finanznews […]

    Pingback von Bangen um Erholung: Ansturm auf Gold, Silber und Franken – Financial Times Deutschland | Hasen Chat Wirtschaft — 15. September 2010 @ 06:11

  3. Gold ist IM_O überbewertet. Sollte die Wirtschaft in den nächsten 2-3 Jahren wieder krätig an Fahrt gewinnen und Gold auf 1.500 gesteigen sien, könnte es locker auf 1.000 oder gar 800 USD wieder fallen.

    Zudem schüttet Gold im Gegensatz zu Aktien keine Dividende aus!

    Kommentar von Onassis — 14. September 2010 @ 17:59

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...