Anzeige
23. August 2010, 17:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Europa wird es der Euro weiterhin schwer haben. Zu dieser Einschätzung kommt Carmel Wellso, Aktien-Analystin beim US-Asset-Manager Janus Capital, in einem aktuellen Marktkommentar zu Finanzunternehmen außerhalb der USA.

Euro-krise-klein in Janus Capital: Der Euro bleibt unter Druck„Zum einen müssen die Regierungen mehr Kapital aufbringen, um die Rettung der Bankensysteme zu finanzieren“, sagt Wellso. Daher sei es erforderlich, mehr Geld in Umlauf zu bringen, was die Währung unter Druck setzen werde. Zudem würden die Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand zu einer verhaltenen Entwicklung der Wirtschaft führen.

„Die Konsenserwartungen für das europäische Wirtschaftswachstum belaufen sich für die nächsten drei Jahre auf 1,3 Prozent pro Jahr“, sagt Wellso. Die Europäische Zentralbank schätzt den Zuwachs der Wirtschaftsleistung in ihrem Monatsbericht von Anfang August mit 1,1 Prozent noch etwas vorsichtiger ein.

Die schwierigen Bedingungen am europäischen Markt spiegelten sich laut Wellso bereits in den Aktienpreisen einiger Finanzunternehmen wider. „Das führt zu einer attraktiven Bewertung von Gesellschaften mit einer starken Bilanz und soliden langfristigen Wachstumsaussichten“, erklärt Wellso weiter.

Beispiele hierfür seien Qualitätsunternehmen aus dem Finanzsektor, die einen Großteil ihrer Erträge außerhalb der EU generierten. In dieser Hinsicht seien besonders Wachstumsmärkte wie Lateinamerika oder Asien attraktiv. Einen besonderen Reiz sieht Wellso im asiatischen Versicherungsmarkt.

„Aufgrund steigender Haushaltseinkommen in der Region beginnen die Menschen, Geld für zusätzliche Dienstleistungen auszugeben. Dazu gehören auch steigende Investitionen in Lebensversicherungen und andere Finanzprodukte“, sagt Wellso. Ein besonderer Blick lohne sich auf den Finanzkonzern HSBC, der in Asien stark vertreten sei. Vor allem im Bereich private Vermögensverwaltung sowie auch bei der Platzierung von Anleihen und Aktien habe das Unternehmen starke Zuwächse verzeichnen können. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...