Anzeige
Anzeige
15. November 2010, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kupfer: Preis-Rallye noch nicht am Ende

Der seit Jahresanfang bereits um 22 Prozent gestiegene Kupferpreis soll Investoren weiter mit neuen Höchstständen erfreuen. Rohstoffexperte Dr. Joachim Berlenbach von der Earth Resource Investment Group sieht auch mittel- und langfristig kein Ende des Höhenflugs. Grund ist die starke Nachfrage aus den Schwellenländern, allen voran China.

Rallye-wrc1-127x150 in Kupfer: Preis-Rallye noch nicht am EndeBerlenbach hält deswegen einen Anstieg des Kupferpreises von aktuell 8.900 US-Dollar pro Tonne auf mindestens 10.000 US-Dollar bis 2013 für fundamental gerechtfertigt. „Die Nachfrage nach Kupfer folgt der industriellen Produktion, ohne Kupfer kein Wirtschaftswachstum“, so der Geologe.

Von den 2009 weltweit pro Jahr produzierten 17 Millionen Tonnen Kupfer verbraucht China derzeit bereits 5,5 Millionen Tonnen. Im Jahr 2023 sollen es laut Berlenbach mindestens zehn Millionen Tonnen sein, rund die Hälfte der dann möglichen Produktion. Der Kupferbedarf anderer Schwellenländer wie Indien kommt noch hinzu, wie Berlenbach weiß: “Die Produktion kann mit diesem Tempo kaum Schritt halten. Kupfer wird knapp“.

Als Beispiel nennt der Earth-Gründer die Automobilindustrie: In einem Auto der aktuellen Generation werden im Schnitt 25 Kilogramm Kupfer verbraucht, in einem Hybridfahrzeug sogar 40 Kilogramm. 2009 wurden in China 13,5 Millionen Autos verkauft, rund 337.500 Tonnen Kupfer oder zwei Prozent der Weltproduktion.

Die Prognosen für 2010 liegen bereits um 20 Prozent höher bei circa 16 Millionen Neuwagen und damit 62.500 Tonnen mehr. Auch der stetige Ausbau des Schienennetzes und der Bau von Wind- und Solaranlagen treiben Chinas enormen Bedarf an Kupfer. So werden für jeden neuen Kilometer Hochgeschwindigkeitsgleis laut Berlenbach rund acht Tonnen, für jede neue Windturbine im Schnitt vier Tonnen Kupfer benötigt.

Förderkapazitäten knapp

„Der stark ansteigenden Nachfrage steht ein begrenztes Angebot gegenüber“, sagt Berlenbach. So hätten viele Kupferminen in der Vergangenheit aus Kostengründen Produktionskapazitäten reduziert und Produktionsausweitungen seien nicht sofort umsetzbar. “Zusätzlich steigen die Produktionskosten durch sinkende Kupfergehalte und wachsende Energiekosten. Alle Faktoren sprechen bei Kupfer für eine ähnliche Preis-Rallye wie bei Gold.”  (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Kupfer: Preis-Rallye noch nicht am Ende Share this Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und […]

    Pingback von Kleine Presseschau vom 16. November 2010 | Die Börsenblogger — 16. November 2010 @ 11:18

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...