Macquarie sichert sich Oppenheim-Aktiengeschäft

Der Ausverkauf beim Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim geht weiter. Die australische Macquarie-Gruppe gab nach dem Kauf des Derivatebereichs nun auch die Übernahme des Aktienhandels- und Researchgeschäfts der Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA bekannt. Die Akquisition soll Macquaries paneuropäisches Aktiengeschäft stärken.

sal oppenheim 204_240 - zentrale-luxemburg_300dpiZu den Details der Transaktion äußerten sich die Gesellschaften nicht. Sie erfolgt unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung und soll Anfang des zweiten Quartals 2010 abgeschlossen sein.

„Diese Transaktion ist ein logischer Schritt zur Weiterentwicklung von Macquaries Aktiengeschäft, da sie unsere Aktivitäten auf Kontinentaleuropa ausdehnt und uns in Deutschland eine starke Position verleiht“, sagt Alan Watson, Executive Director und Leiter von Macquaries europäischem Aktiengeschäft. Der Zusammenschluss weite das Researchangebot auf mehr als 400 europäische Unternehmen aus. „Damit werden wir rund 80 Prozent des Eurostoxx 600 abdecken“, so der Macquarie-Manager. (mr)

Foto: Oppenheim

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.