Anzeige
Anzeige
9. Dezember 2011, 17:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI: Instis vertrauen Investmentfonds

Rund 3,9 Milliarden Euro an Nettozuflüssen hat die Fondsbranche im Oktober verbucht. Vor allem institutionelle Investoren haben ihr Kapital in Investmentfonds angelegt, wie der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) ermittelt hat.

Thomas-richter-f R-online-127x150 in BVI: Instis vertrauen Investmentfonds

Thomas Richter, BVI

In Spezialfonds, die im Gegensatz zu Publikumsfonds ausschließlich von institutionellen Investoren genutzt werden können, flossen per Saldo 4,6 Milliarden Euro ab. Aus Publikumsfonds zogen Anleger dagegen knapp eine Milliarde Euro ab. In Vermögen, das außerhalb von Investmentfonds gemanagt wird, investierten Anleger knapp 0,3 Milliarden Euro.

„Einmal mehr erweisen sich Spezialfonds als stabiles Standbein der Branche. Institutionelle Anleger lassen sich weniger von der aktuellen Stimmungslage beirren“, sagt Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI.

Das Neugeschäft bei Aktien- und Mischfonds ergab jeweils eine schwarze Null: Nach Abflüssen in den Vormonaten entwickelte sich das Geschäft mit diesen Fondsgruppen im Oktober 2011 nahezu ausgeglichen. Geldmarktfonds verzeichneten im Oktober Nettozuflüsse von knapp 0,5 Milliarden Euro. Letztere führten damit die Absatzliste bei den Publikumsfonds an. Aus Rentenfonds floss dagegen eine gleich hohe Summe ab.

Während insbesondere Rentenfonds mit Fokus auf Unternehmensanleihen sowie Euro-Rentenfonds mit mittlerer und langer Laufzeit Nettorückflüsse verzeichneten, legten Anleger unter dem Strich mehr als 600 Millionen Euro in geldmarktnahe und Kurzläuferfonds in Euro an, um das Risiko von Kursverlusten bei einem Zinsanstieg zu reduzieren, so der BVI. Bei offenen Immobilienfonds fielen Mittelzuflüsse und -abflüsse nahezu identisch aus.

In die Spezialfonds investierten neben Versicherungen zuvorderst Altersvorsorgeeinrichtungen. Per Ende Oktober 2011 hatten berufsständische Versorgungswerke, Pensionskassen und Pensionsfonds laut BVI-Statistik knapp 138 Milliarden Euro in Spezialfonds investiert. Damit hat sich das Spezialfondsvermögen der Altersvorsorgeeinrichtungen seit 2004 knapp verdreifacht.

Die Bedeutung der Spezialfondsanlage für Altersvorsorgeeinrichtungen werde auch im Verhältnis zu den gesamten Deckungsmitteln der betrieblichen Altersvorsorge deutlich, heißt es dazu vom Fondsverband. Während im Jahr 2004 nur rund 13 Prozent der Deckungsmittel in Spezialfonds investiert waren, legten Altersvorsorgeeinrichtungen zuletzt fast ein Viertel in diesen Vehikeln an. (mr)

Foto: BVI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

May sagt Abstimmung über Brexit-Deal ab

Die britische Premierministern Theresa May hat die für morgen (Dienstag) geplante Abstimmung des Parlaments über das Brexit-Abkommen abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Reuters”. Oppositionsführer Jeremy Corbyn kritisierte, Großbritannien habe “keine funktionierende Regierung mehr”.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...