Commerzbank: Dax-Hausse bis Jahresende

Der deutsche Aktienindex Dax wird in der zweiten Jahreshälfte positiv überraschen. Zu diesem Schluss kommen die Researcher der Frankfurter Commerzbank und erwarten ein neues Allzeithoch bei 8.200 Punkten.

Gipfel - 204_240Gegenüber dem aktuellen Stand von rund 7.200 Punkten entspricht dies einem Plus von circa 14 Prozent. Als Grund nennen die Analysten den aktuell zu großen Pessimismus, der unter vielen Marktteilnehmern herrscht.

„Enttäuschende Konjunkturindikatoren, die ungelöste Schuldenkrise im Euroraum und steigende Leitzinsen in den Emerging Markets haben viele Investoren im ersten Halbjahr in das Lager der Aktienbären getrieben. Doch gerade der ausgeprägte Pessimismus an den Aktienmärkten spricht für unsere Prognose, dass der attraktiv bewertete Dax-Index im zweiten Halbjahr mit einem Sprung auf ein neues Allzeithoch von 8.200 Indexpunkten überraschen wird“, erklärt Chefvolkswirt Dr. Jörg Krämer.

Neben einer übertriebenen Risikoscheu sollen auch die „beeindruckend starken DAX-Unternehmensgewinne sowie das niedrige Kurs-Gewinn-Verhältnis von zehn“ für die kräftigen Kurssprünge am Frankfurter Parkett sprechen. (mr)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.