Anzeige
3. Juni 2011, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ING IM prognostiziert Dividenden-Boom

Die Dividendenankündigungen könnten in den nächsten Monaten Rekordausschüttungen für die kommenden zwei Jahre signalisieren. Das schreiben die Experten der Fondsgesellschaft ING Investment Management (ING IM) in ihrem aktuellen Marktausblick.

Dividende-f Llhorn-aussch Ttung-127x150 in ING IM prognostiziert Dividenden-Boom

Nach Einschätzung des Unternehmens sollten die Ausschüttungen sich deutlich von dem niedrigen Niveau während der Finanzkrise erholen und insgesamt um mehr als 30 Prozent zulegen.

Nicolas Simar, Leiter Equity Value Investments bei ING IM: “Während der Finanzkrise wurden Dividenden radikal gekürzt, als klamme Unternehmen Bares horteten. Mittlerweile arbeiten die Unternehmen aber wieder profitabel und halten jetzt reichlich Liquidität in ihren Bilanzen.”

Zumindest in den nächsten beiden Jahren sollten die Dividenden daher in zweistelliger Höhe steigen. Laut Simar könnten sie sogar das Gewinnwachstum überflügeln.

Der ING-Experte hat insbesondere auch Finanzunternehmen im Blick. Bereits vor der Krise von 2007 entfiel ein Drittel aller Dividenden auf diesen Sektor. Gegen Ende des ersten Quartals 2011 sei dieser Anteil im Hinblick auf die vergangenen zwölf Monate jedoch auf weniger als 25 Prozent gesunken, so Simar.

Die dividendenstärksten Sektoren sind laut ING IM Telekommunikation und Versorger. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] 06. Jun, 2011 0 Comments Die Dividendenankündigungen könnten in den nächsten Monaten Rekordausschüttungen für die kommenden zwei Jahre signalisieren. Das schreiben die Experten der Fondsgesellschaft […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von ING IM prognostiziert Dividenden-Boom | Mein besster Geldtipp — 6. Juni 2011 @ 07:06

  2. “Die dividendenstärksten Sektoren sind laut ING IM Telekommunikation und Versorger”

    Das stimmt absolut:

    In Deutschland sind Dt. Telekom und RWE führend!

    Bei ausländischen Aktien muss man drauf achten, das die Quellensteuer direkt im Ausland einbehalten wird.
    Um das Geld wieder zu bekommen muss man bei seiner Bank einen Antrag stellen, der Geld kostet.

    Nach meinen Berechnungen lohnt sich eine Analge in ausländiche Dividendenaktien erst ab ca. 5 TEUR.
    Bei weniger Geld sollte man in deutsche Div-Papiere investieren!

    Kommentar von Onassis — 3. Juni 2011 @ 21:19

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...