JPM setzt weiter auf Emerging-Markets-Bonds

Der US-Vermögensverwalter J.P. Morgan Asset Management (JPM AM) hat mit dem Emerging Markets Investment Grade Bond Fund (LU0562246370) einen neuen Schwellenländer-Fonds am Markt. Investiert wird in Anleihen, die von den führenden Ratingagenturen besser als Ramsch bewertet werden.

glaskugelRund 70 Prozent des Portfolios sollen Staatsanleihen umfassen, die verbleibenden 30 Prozent Unternehmensanleihen. Die Titel müssen mindestens ein Investment Grade Rating (BBB- oder besser) haben.

Die Investments sollen jeweils in „Hartwährungen“ erfolgen. Dazu zählt JPM unter anderem US-Dollar und Euro. Die Gesamtkostenquote beträgt 1,2 Prozent.

Fondsmanager ist Pierre-Yves Bareau, JPM AM Chief Investment Officer für Schwellenländer-Anleihen. Er und sein Team sollen in einem streng disziplinierten Investmentprozess makroökonomische Recherchen mit einer bottom-up getriebenen Länder- und Kreditanalyse kombinieren.

Dabei können sie sich ihrem Arbeitgeber zufolge auf die lokalen Kenntnisse und Einblicke des globalen Teams von 20 Emerging-Markets-Anleiheexperten beziehen, die in der gesamten Welt vor Ort (Hong Kong, Taipei, Shanghai, Mumbai, London, New York und Sao Paolo) tätig sind. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.