Anzeige
13. September 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kleine Unternehmen glänzen mit großer Performance

Die Börsenkurse kleiner Unternehmen haben seit der Jahrtausendwende in Europa weit besser performt als Aktien größerer Gesellschaften. Kein Zufall, sagt Joelle Morlet-Selmer von der französischen Fondsgesellschaft Mandarine Gestion.

Morlet-Selmer-Joelle-Mandarine-Gestion-online-127x150 in Kleine Unternehmen glänzen mit großer Performance

Joelle Morlet-Selmer, Mandarine Gestion

„Gerade in Europa bieten Small und Mid Caps oftmals Erfolgsgeschichten mit hohen Wachstumsraten und großem Innovationsreichtum. Das gilt sowohl für den Dienstleistungssektor als auch für den Industriebereich“, erklärt die Fondsmanagerin des Mandarine Unique Aktien Europa Small & Mid Caps.

Der Aktienindex Stoxx Small 200, in dem Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung gelistet sind, hat den Blue-Chip-Index Stoxx Europe 600, der Börsenschwergewichte führt, in elf Jahren neun Mal geschlagen.

In das Portfolio ihres Mandarine Unique Aktien Europa Small & Mid Caps kamen zuletzt beispielsweise Medizintechnikanbieter Biomérieux, Weltmarktführer In-Vitro-Diagnose, sowie Néopost, ein ebenfalls französisches Unternehmen, das ein Viertel der Frankiermaschinen weltweit herstellt.

Französische Titel bevorzugt

Morlet-Selmer sucht Anbieter, die “unique” – also einzigartig – sind: Dazu zählen vor allem Geschäftsmodelle ohne börsennotierte Konkurrenz wie etwa jenes des Infrastrukturbetreibers Groupe Eurotunnel oder aber Weltmarktführer wie das schwedische Unternehmen Axis, das den Markt der Videoüberwachung dominiert. Die Mehrheit der ausgewählten Gesellschaften hat eine Größe zwischen 300 Millionen und fünf Milliarden Euro.

Wichtigster Investitionssektor sind Industrieunternehmen mit rund 40 Prozent Anteil am Fondsvermögen. Die Bereiche Konsumgüter und Dienstleistungen folgen, machen aber zusammen nur gut 20 Prozent aus. Der Home Bias von Morlet-Selmer und ihrer Co-Fondsmanagerin Diane Bruno ist unverkennbar: Nahezu ein Drittel der Investments sind Aktien französischer Unternehmen.

Das Team hat seit Auflage des Portfolios im März 2010 eine Performance von 21,5 Prozent erzielt. Der 2008 gegründete französische Asset Manager Mandarine Gestion managt insgesamt rund 1,9 Milliarden Euro. (mr)

Foto: Mandarine Gestion

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Problem Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

mehr ...

Investmentfonds

Spekulationen rund um Kursverluste von Bitcoin und Co

Schlechte Nachrichten für Anleger in Kryptowährungen. Zu Wochenbeginn haben Bitcoin, Ripple und Co weiter an Wert verloren. Woran liegt das? In der Schweiz wurde unterdessen der erste Krypto-ETP zugelassen, der an der Six Swiss Exchange gehandelt werden wird.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...