Universal-Investment setzt auf Frontier Markets

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment und die dänische Investmentboutique Global Evolution lancieren den Rentenfonds Saxo Invest-Global Evolution Frontier Markets (Fixed Income) (LU0501220429). Der Fonds investiert in Staatsanleihen kleiner aufstrebender Länder wie Mongolei, Mosambik oder Serbien.

Statue Mongolei - onlineDiese sogenannten Frontier Markets weisen ein hohes Wachstum auf, gelten aber noch nicht als Emerging Market. Die Kapitalmärkte in den Frontier Markets sind im Allgemeinen kleiner und weniger entwickelt, entsprechend höher sind die Ausfallrisiken bei Staatsanleihen verglichen mit etablierten Schwellenländern.

Als erfolgreiche Beispiele aus dem Anlageuniversum des Fonds nennt Fondsmanager Morten Bugge von Global Evolution die Mongolei, Mosambik und Serbien: „Die Mongolei verfügt über sehr hohe Rohstoffvorkommen, hohe jährliche Wachstumsraten von über zehn Prozent und ein entsprechendes Aufwertungspotenzial für die heimische Währung“, so Bugge. Mosambik sei ein großer Kohleproduzent und auf dem Sprung zum erfolgreichen Exportland. Staatsanleihen des afrikanischen Landes lieferten im ersten Halbjahr 2011 den größten Beitrag zur Wertentwicklung des Fonds, so Bugge.

Anleger zahlen neben einem Ausgabeaufschlag von bis zu fünf Prozent für die Verwaltung jährlich 1,5 Prozent. Dazu kommt eine zehnprozentige Performance Fee, sofern neue Höchststände erreicht werden. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.