Axa: Neue Fondstranche soll Kursverluste dämpfen

Axa Investment Managers hat die sogenannte Solex-Anteilscheinklasse eingeführt, die Kursverluste abfedern soll. Die neue Variante ist zunächst dem Axa World Funds Framlington Eurozone vorbehalten.

Schwein Sicherheit RegenschirmDie Solex-Anteilscheinklasse könne die Volatilität einer klassischen Aktienanlage begrenzen, heißt es dazu vom Anbieter. Zielgruppe der neuen Fondstranchen sind institutionelle Investoren. Mit Derivaten will das Fondsmanagement das Portfolio gegen heftige Kursstürze absichern.

„Die Solex-Anteilscheinklasse wird Anlegern zunächst beim Axa World Funds Framlington Eurozone zur Verfügung stehen und später auch über andere Aktienfonds der Palette Axa World Funds angeboten werden. Wir haben diese Anteilscheinklasse eigens für institutionelle Investoren geschaffen“, sagt Gilles Dauphiné, Head of Insurance Solution Management.

Derivate sollen Portfolio absichern

Die neue Anteilscheinklasse soll Kursrückgänge im Aktienportfolio begrenzen: „Dies wird durch eine Overlay-Strategie möglich, bei der eine Reihe einfacher Derivate zum Einsatz kommen.“

Der Axa WF Framlington Eurozone wird von Gilles Guibout verwaltet und investiert in Unternehmen, die in der Eurozone ansässig sind oder dort einen großen Teil ihrer Geschäftstätigkeit abwickeln. Nach der Erstinvestition können Anleger je nach Anlageziel und -strategie von der einen Klasse zur anderen wechseln. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.