Franklin Templeton setzt auf europäische Dividenden

Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton Investments, Frankfurt, hat einen neuen Dividendenfonds im Programm. Der Franklin European Dividend Fund (LU0645132811) konzentriert sich auf europäische Unternehmen.

europa-fahnen-shutt_18292504Fondsmanager Uwe Zöllner verwaltet den Fonds und sucht Aktien, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt bieten.

Ausschlaggebend für die Aufnahme eines Unternehmens in das Portfolio sei der Konsens innerhalb eines elfköpfigen Investmentteams, sagt Zöllner: „Unsere Strategie basiert auf fundamentaler Bottom-up-Analyse von europäischen Aktien mit attraktiven Dividenden. Die Ausschüttungen der Unternehmen wirken auf die Gesamtrendite des Portfolios ähnlich wie Zinszahlungen, mit denen auch in Baisse-Marktphasen gerechnet werden kann.“

Aktuell liegt der Durchschnitt der Dividendenrenditen europäischer Unternehmen bei rund vier Prozent. „Das ist mehr als doppelt so hoch wie die Umlaufrendite des 10-jährigen Bunds. Insgesamt soll sich der Fonds durch langfristige Solidität auszeichnen“, so Zöllner.

Das Fondsmanagement will sowohl niedrig bewertete Unternehmen, zum Beispiel zyklische Aktien, als auch wachstumsstarke, weniger konjunkturabhängige Unternehmen kaufen.

Den Investmenthorizont gibt die Fondsgesellschaft mit drei bis fünf Jahren an. Fondsmanager Zöllner orientiert sich an keiner Benchmark.

Der Ausgabeaufschlag kostet bis zu 6,5 Prozent. Die Management Fee liegt bei 1,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.