5. Dezember 2012, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lacuna setzt weltweit auf Gesundheit

Die Regensburger Fondsgesellschaft Lacuna bietet deutschen Anlegern den neuen Lacuna Adamant Global Healthcare (LU0385207252) an. Der Fonds soll rund um den Globus in die erfolgreichsten Gesundheitsunternehmen investieren.

GesundheitZur Auswahl stehen alle Branchen: von Biotechnologie und Generika über Medizinaltechnik bis hin zu klassischer Pharma und Gesundheitsdienstleistungen.

Thomas Hartauer, Vorstand des Fondsinitiators Lacuna, sagt: „Mit dem Lacuna Adamant Global Healthcare setzen Anleger auf ein gesundes Basisinvestment, das das defensive Potenzial des globalen Gesundheitsmarktes optimal ausschöpft.“ Wie bei den bereits bestehenden Lacuna-Gesundheitsfonds setzt das Investmenthaus auf den Fondsmanager Adamant Biomedical Investments.

Schon 2007 hat Adamant den zugrunde liegenden Adamant Global Healthcare Index aufgelegt. Bis heute erzielte die Strategie laut Lacuna 79,6 Prozent Rendite, jährlich 11,2 Prozent.

Besonderheit der Fondsstrategie ist dabei eine spezifische Gewichtung der vier wesentlichen globalen Gesundheitsregionen – Westeuropa, Nordamerika, Emerging Markets sowie Japan & Australien. Möglich ist jeweils eine Untergewichtung mit 15 Prozent, eine Übergewichtung mit 35 Prozent oder die neutrale Allokation mit 25 Prozent. Hartauer: „Dafür wählt unser Fondsmanagement in einem umfassenden Screening-Prozess für jede der vier Regionen 10 Gesundheitsunternehmen aus, sodass letztlich die 40 weltweit besten börsennotierten Healthcare-Firmen in unserem Fonds allokiert sind.“

Die Verwaltung kostet jährlich 1,20 Prozent. Die Performance Fee liegt bei 15 Prozent der ein Prozent pro Quartal übersteigenden Performance. Die Mindesterstanlage beträgt 100.000 Euro. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zweiradunfall – Was kann davor schützen?

Ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Spritztour am Wochenende: Roller- und Motorradfahren sind in der schönen Jahreszeit beliebt, doch das Unfallrisiko gegenüber Autofahren ist 16 Mal höher. Neben einem Sicherheitscheck des Zweirads sind defensives und vorausschauendes Fahren lebenswichtig, aber vor allem auch eine gute Schutzausrüstung.

mehr ...

Immobilien

Grunderwerbsteuer: Teure Kaufnebenkosten – und was bei der Finanzierung zu beachten ist

Zum 1. Juli steigt die Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern von 5 auf 6 Prozent des Kaufpreises. Damit liegt die Grunderwerbsteuer nun in der Hälfte aller Bundesländer bei 6 Prozent oder mehr. Laut Interhyp, Deutschlands größtem Vermittler für private Baufinanzierungen, entstehen durch immer höhere Kaufnebenkosten Mehrkosten, die Immobilienkäufer bei der Finanzierung einkalkulieren und in aller Regel durch Eigenkapital abdecken müssten.

mehr ...

Investmentfonds

Warburg Bank übernimmt Asset-Management-Gesellschaft der NORD/LB vollständig

Die Privatbank M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA hat von der NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale die restlichen Anteile an der Warburg Invest Holding GmbH übernommen und ist damit alleiniger Eigentümer der Warburg Invest AG Hannover, der ehemaligen NORD/LB Asset Management AG. Warburg vereint damit wie geplant die beiden Kapitalverwaltungsgesellschaften Warburg Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg und Warburg Invest AG in Hannover unter dem Dach der Warburg Invest Holding GmbH.

mehr ...

Berater

Libra: Datenschutzexperte warnt vor Datensammlung durch Facebook

Der Datenschutzbeauftragte der Bundesregierung, Ulrich Kelber, hat vor Facebooks geplanter digitaler Kryptowährung Libra gewarnt. “Ein Konzern, der über solch riesige Datenmengen verfügt, sollte nicht noch über Details unseres Zahlungsverhaltens verfügen”, sagte Kelber dem “Kölner Stadt-Anzeiger”.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Rendite statt Leerstand

Viele Unternehmen halten große Freiflächen oder Nachverdichtungsflächen vor, um auf dem Gelände weiter expandieren zu können. Ob und wann der zusätzliche Raumbedarf eintritt, steht oft in den Sternen. Viele Raumreserven liegen dauerhaft brach. Hinzu kommt: Die fortschreitende Geschäftsentwicklung ändert auch den Raumbedarf. Es werden also Konzepte gebraucht, die solche Zustände vermeiden.

mehr ...