Gothaer AM empfiehlt vermögensverwaltende Fonds

Investmentfonds werden von Anlegern zu wenig genutzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle GfK-Umfrage im Auftrag der Gothaer Asset Management. Dabei sollen vor allem vermögensverwaltende Fonds grundlegende Instrumente zur Altersvorsorge sein.

Kuchen„Fonds sind als Vehikel für die Geldanlage noch zu wenig in den Köpfen der Bevölkerung verankert“, erklärt Vorstandssprecher Christof Kessler. Laut Umfrage investieren lediglich neun Prozent der Bundesbürger in Investmentfonds.

Zu Unrecht sagt Kessler: „Dabei sind Investmentfonds für viele Anleger das attraktivste Anlagevehikel, um langfristigen Vermögensaufbau zu betreiben.“

In diesem Zusammenhang sieht die Fondsgesellschaft in dem vom Bundesverband für Investment und Asset Management e.V. (BVI) 2012 neu ins Leben gerufenen Weltfondstag eine geeignete Initiative, um die Reputation von Investmentfonds zu stärken.

Gute Möglichkeit zur Diversifikation

Außerdem seien Investmentfonds eine gute Möglichkeit, das Vermögen über verschiedene Anlageklassen zu streuen, so Kessler. Insbesondere qualitativ hochwertige vermögensverwaltende Fonds eignen sich als grundlegendes Investment für jedermann. „Mit Hilfe von Investmentfonds können Anleger bei der Geldanlage auf die Erfahrung und Expertise der Fondsmanager zurückgreifen, um nachhaltige Vermögenszuwächse zu erzielen“, betont Kessler.

Kessler empfiehlt naheliegender Weise die hauseigenen Gothaer Comfort Fonds: „Mit drei verschiedenen Risikoprofilen haben Anleger die Möglichkeit, ihr Geld je nach Risikoneigung zu streuen, ohne dass sie sich mit den einzelnen Vermögenswerten auseinandersetzen müssen.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.