21. November 2012, 17:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Henderson präsentiert Hochprozenter

Die Fondsgesellschaft Henderson Global Investors hat den Henderson Horizon Euro High Yield Bond Fund (LU0451950314) aufgelegt. Das Management des neuen Rentenfonds übernehmen Stephen Thariyan und Chris Bullock.

High YieldGemeinsam managen die beiden bereits den Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund. Insgesamt verwaltet Henderson nch eigenen Angaben 16,6 Milliarden Pfund im Bereich festverzinsliche Titel.

Der in Euro denominierte Henderson Horizon Euro High Yield Bond Fund ist ein Ucits-konformer Fonds. Der Fonds wird mindestens 70 Prozent seines Nettovermögens in auf Euro oder Pfund Sterling lautende Unternehmensanleihen aus der Sub-Investment-Grade-Kategorie mit einem Rating von BB oder niedriger anlegen.

Um den Bereich festverzinsliche Papiere zu stärken, gab Henderson Anfang September die Ernennung von Rob Orman und Pieter Staelens zu leitenden Kreditanalysten bekannt.

Thariyan will bei seinem Fonds vor allem auf die Schmuddelkinder setzen: „Unserer Ansicht nach werden Investoren bei den sehr niedrigen Renditen vieler Investment-Grade-Bonds nicht mehr adäquat für das eingegangene Risiko entschädigt. Dazu kommt, dass die Ausfallraten im Hochzins-Segment voraussichtlich relativ gering bleiben werden. Für nächstes Jahr wird mit Ausfallraten von drei Prozent gerechnet. Europäische Corporate Bonds aus dem Hochzins-Segment besitzen starke Eigenschaften gegenüber denen anderer Regionen: Mehr Transparenz, eine bessere Regulierung und Corporate Governance. Außerdem ist der Markt in Europa breiter, Emittenten haben in der Regel leichteren Zugang zu Kapital, insbesondere in schwierigeren Zeiten.“

Das Management kostet jährlich ein Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unabhängigkeit des MDK in Gefahr

Den Verwaltungsräten der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) droht nach der geplanten Organisationsreform eine Schwächung ihrer Unabhängigkeit. Davor warnt der BARMER-Verwaltungsrat anlässlich seiner heutigen Sitzung in Berlin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Baupolitik ist eingeschlafen

Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis April 2019 in Deutschland um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sei um 5,2 Prozent, die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 0,5 Prozent gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Warum die Börse kein Spielkasino ist

Geld an der Börse anzulegen, halten viele Deut- sche für unseriös. Eine der wohl hartnäckigsten Vorurteile: An den Börsen sind ausschließlich Zocker unterwegs. Sie sei deswegen einem Spielcasino gleichzusetzen. Sparer fürchten sich vor den unvorhersehbaren Risiken, wenn sie ihr Geld in Aktien anlegen. Die Wahrscheinlichkeit für Verluste schätzen die Deutschen als sehr hoch ein. 

mehr ...

Berater

“Mietpreisdeckel trägt nicht zur Verbesserung der Wohnraumsituation bei

Nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) tragen Mietpreisdeckel nicht zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnraumsituation bei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...