Anzeige
Anzeige
21. November 2012, 17:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Henderson präsentiert Hochprozenter

Die Fondsgesellschaft Henderson Global Investors hat den Henderson Horizon Euro High Yield Bond Fund (LU0451950314) aufgelegt. Das Management des neuen Rentenfonds übernehmen Stephen Thariyan und Chris Bullock.

High YieldGemeinsam managen die beiden bereits den Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund. Insgesamt verwaltet Henderson nch eigenen Angaben 16,6 Milliarden Pfund im Bereich festverzinsliche Titel.

Der in Euro denominierte Henderson Horizon Euro High Yield Bond Fund ist ein Ucits-konformer Fonds. Der Fonds wird mindestens 70 Prozent seines Nettovermögens in auf Euro oder Pfund Sterling lautende Unternehmensanleihen aus der Sub-Investment-Grade-Kategorie mit einem Rating von BB oder niedriger anlegen.

Um den Bereich festverzinsliche Papiere zu stärken, gab Henderson Anfang September die Ernennung von Rob Orman und Pieter Staelens zu leitenden Kreditanalysten bekannt.

Thariyan will bei seinem Fonds vor allem auf die Schmuddelkinder setzen: „Unserer Ansicht nach werden Investoren bei den sehr niedrigen Renditen vieler Investment-Grade-Bonds nicht mehr adäquat für das eingegangene Risiko entschädigt. Dazu kommt, dass die Ausfallraten im Hochzins-Segment voraussichtlich relativ gering bleiben werden. Für nächstes Jahr wird mit Ausfallraten von drei Prozent gerechnet. Europäische Corporate Bonds aus dem Hochzins-Segment besitzen starke Eigenschaften gegenüber denen anderer Regionen: Mehr Transparenz, eine bessere Regulierung und Corporate Governance. Außerdem ist der Markt in Europa breiter, Emittenten haben in der Regel leichteren Zugang zu Kapital, insbesondere in schwierigeren Zeiten.“

Das Management kostet jährlich ein Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...