7. März 2012, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Oppenheim bringt Alleskönner-Fonds

Die Kölner Fondsgesellschaft Oppenheim Fonds Trust lanciert den SOP Multi Asset Allokation (LU0724749709). Anleger sollen mit dem neuen Mischfonds sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren können.

Mix„Dank der neuen Strategie sind unsere Anleger mit nur einem Fonds in vielen Regionen und Asset-Klassen investiert, also breit diversifiziert“, erläutert Marco Schmitz, Leiter des Bereiches Publikumsfonds bei Sal. Oppenheim. „Gleichzeitig können sie in allen Situationen profitieren: Wenn beispielsweise Energie teurer wird und europäische Aktien verlieren, kann sich beides positiv auf die Wertentwicklung auswirken.“

Der Fonds soll institutionellen und privaten Kunden angeboten werden. Der Fondsanbieter des Kölner Bankhauses Sal. Oppenheim gibt als Ziel eine absolute Rendite von jährlich fünf Prozent bei einer Volatilität von sieben Prozent pro Jahr an.

„Um Renditechancen auch in fallenden Märkten zu realisieren, bewerten wir für unser neues Fondskonzept jeden Monat aktuell 14 verschiedene Märkte aus den Bereichen Aktien, Renten und Rohstoffe“, sagt Fondsmanager Dr. Lars Edler.

Chancen bei fallenden und steigenden Kursen

Auf Basis von Kennzahlen erstellt Edler mit seinem Team Prognosen für die verschiedenen Märkte. Die Basis sind quantitative Verfahren: “Zeigt die Prognose steigende Kurse an, wird voll investiert. Stehen die Signale auf fallenden Kursen, werden über Futures oder andere hochliquide Instrumente Verkaufspositionen eingegangen.”

Edler leitet das Asset-Allocation-Team der Vermögensverwaltung von Sal. Oppenheim. Dieses Team trifft auch die Allokationsentscheidungen für institutionelle und private Kunden des Bankhauses. Bei der Portfoliokonstruktion kommen flexible Anlageinstrumente wie Futures, Exchange Traded Funds (ETF), Exchange Traded Commodities (ETC) und Exchange Traded Notes (ETN) zum Einsatz.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal drei Prozent. Die jährlich Verwaltungsgebühr liegt bei 1,2 Prozent. Hinzu kommt ein Performance Fee von 20 Prozent des Mehrwerts, der vier Prozent übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...