15. Februar 2012, 15:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Oppenheim will verantwortungsvoll investieren

Das Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim legt den Nachhaltig Aktiv OP (LU0650605669) auf. Ins Anlageuniversum des Mischfonds sollen nur Unternehmen und Staaten passen, die verantwortungsvoll wirtschaften.

OppenheimOppenheim arbeitet zusammen mit Hauck & Aufhäuser (Schweiz) und Meyer & Cie, München. Die Gesellschaften haben rund 500 Unternehmen beziehungsweise Länder identifiziert, die zum “ethisch-nachhaltigen” Anlageuniversum gehören.

Der Anteil der Anlageklassen im Portfolio wird der Marktlage angepasst. Bis zu 30 Prozent des Vermögens können maximal in Aktien investiert werden. Den Rest hält der Fonds in Anleihen und Cash.

„Mit dem neuen Nachhaltig Aktiv OP können institutionelle Investoren und Privatanleger in Unternehmen investieren, die Verantwortung für kommende Generationen übernehmen – und das mit Aussicht auf bessere Renditen als bei vergleichbaren Anlagen“, sagt Marco Schmitz, Leiter des Bereichs Publikumsfonds bei Sal. Oppenheim: „Die Zielsetzung lautet, mit ethischen Konzepten Mehrwert zu schaffen.“

Ausgeschlossen werden Waffenproduzenten, Menschenrechtsverletzungen sowie Tierversuche. Geprüft werden der Grad des Verantwortungsbewusstseins, Produkte und Dienstleistungen, Prozesse, Image und den Schutz natürlicher Ressourcen, so Schmitz: “Um im Anlageuniversum berücksichtigt zu werden, müssen also deutlich striktere Kriterien erfüllt sein als beim Best-in-Class-Ansatz. Das Portfolio wird zudem halbjährlich durch die Spezialisten von Oekom Research überprüft.”

Sal. Oppenheim verantwortet die Durationssteuerung und das Rentenmanagement: Der Schwerpunkt liegt auf Unternehmensanleihen, Pfandbriefen und Staatsanleihen in Euro, die mindestens ein Investmentgrade-Rating aufweisen. Hauck & Aufhäuser ist für die Aktienseite zuständig, wo europäische Papiere den Schwerpunkt bilden.

Die beteiligten Häuser streben eine Zielrendite von drei bis fünf Prozent per annum über einen Zeitraum von drei Jahren an.

Die Ausgabe der Fondsanteile kostet maximal drei Prozent. Die Verwaltung kostet jährlich 1,40 Prozent. Eine erfolgsabhängige Vergütung von zehn Prozent des Mehrertrags. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...