13. März 2012, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

RADA – die Strategie für jedes „Börsenwetter“

Anders als bei so manchem erst nach der Finanzkrise 2008 emittierten Ansatz, der sich nach der anschließend wieder sehr starken Aufholbewegung des Marktes seiner besonderen Qualitäten rühmen durfte, wurden auf die RADA-Strategie noch „pünktlich“ zu Krisenbeginn im September 2007 zwei Endlos-Zertifikate auf Basis des DAX und des Euro STOXX 50 aufgelegt. Der bisherige „Track Record“ vermittelt deshalb einen weitaus realistischeren Eindruck von den tatsächlichen Fähigkeiten der beiden UBS-Papiere.

Dabei ging die Strategie, in Übertreibungs- und Unsicherheits-Phasen, das „Pulver“ trocken zu halten, bislang sowohl in der deutschen, als auch der europäischen Variante mit Kursgewinnen seit Emission von deutlich über 50 bzw. mehr als 20 Prozent voll auf, während die zugrundeliegenden Indizes über den gleichen Zeitraum Verluste von knapp 14 (DAX) bzw. über 34 Prozent (Euro STOXX 50 Performance-Index) hinnehmen mussten.

Wie die imposante Outperformance von über 50 bzw. mehr als 60 Prozent zeigt, ein klares Indiz dafür, dass vorsichtiges Agieren langfristig zum Erfolg führt, selbst wenn man als Anleger nicht gleich jedem Trend hinterherläuft und mehrfache Hebel einsetzt. Beeindruckend auch die gegenüber offensiven Strategien wie z.B. Trendfolgern wie dem TSI-Modell der Deutschen Bank deutlich geringere Volatilität des Ansatzes, den sich die UBS mit einer Risk-Management-Gebühr von einem Prozent p.a. sicherlich auch nicht zu teuer bezahlen lässt. Die hohe Performance-Fee von so manch anderem deutlich schlechter arbeitenden Produkt erscheint vor diesem Hintergrund fast schon ungehörig.

Der BörseGo Tipp: Die RADA-Zertifikate gehören auf Strategieebene zu den wenigen Lichtblicken am Markt und können trotz einiger kleinerer Verlustphasen aus heutiger Sicht uneingeschränkt für ein längerfristiges Engagement am Aktienmarkt empfohlen werden.

Risk Adjusted Dynamic Alpha

Autor: Armin Geier, www.godmode-trader.de/zertifikateRisk Adjusted Dynamic Alpha

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Beitragsvolumen übersteigt erstmals 200 Millionen Euro

Die insgesamt sehr positive Wachstumsentwicklung der Haftpflichtkasse aus den vergangenen Jahren setzt sich mit den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2018 fort. So stiegen bei- spielsweise die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen auf über 187 Millionen Euro. Aus der gesunden und erfolgreichen Versicherungstechnik resultiert ein Jahresüberschuss von 11 Millionen Euro. So konnte das Eigenkapital auf über 130 Millionen Euro aufgestockt werden.

mehr ...

Immobilien

IVD kritisiert das Wohnpaket der Bundesregierung

Der Koalitionsausschuss hat sich gestern Abend auf Eckpunkte für das sogenannte Wohnpaket verständigt. So soll es unter anderem eine Verschärfung der Mietpreisbremse, eine Verlängerung des Bezugszeitraumes zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete auf sechs Jahre sowie eine Einschränkung bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen geben. Außerdem spricht sich der Koalitionsausschuss für die Teilung bei den Maklerkosten aus.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Comeco und Sparda Bank: Fintechs von morgen sind Plattformen

Fintechs wollen das Bankwesen revolutionieren. Doch nur wenige schreiben eine Erfolgsgeschichte, so die Onlinebank n26. Andere wie Cookies, Cringle oder Lendstar werden übernommen, viele aber gehen unter. Was erfolgreiche Fintechs heute mitbringen müssen, entwickeln Comeco und die Sparda Bank.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...