US-Blue-Chip-ETF von State Street

Indexfondsanbieter SPDR ETFs, die Plattform für börsennotierte Fonds von State Street Global Advisors (SSgA), hat den SPDR S&P 500 ETF (IE00B6YX5C33) aufgelegt.

new-york-skyline2-shutt_6259822Die 1993 aufgelegte US-Variante des Fonds verwaltet nach Angaben des Unternehmens ein Vermögen von 95 Milliarden US-Dollar.

Der neue nach Ucits-Richtlinie strukturierte SPDR S&P 500 ETF wird zunächst in Deutschland notiert und ist im Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Frankreich, Irland und Italien zum Verkauf zugelassen. Die Handelszulassung ist in weiteren Ländern geplant.

„Der physisch unterlegte ETF stellt eine kostengünstige Möglichkeit dar, ETF-Vermögen aus der US-Version des S&P 500 auf die neue OGAW-richtlinienkonforme Struktur zu übertragen. Hinzu kommt, dass das Team des Portfoliomanagements, das in den letzten 19 Jahren für das US-Produkt zuständig war, nun auch den als OGAW aufgelegten ETF in Europa betreuen wird“, sagt James Ross, Senior Managing Director und Global Head von SPDR ETFs bei SSgA.

Und weiter: „Argument für eine Anlage in dieses Produkt: sofortiger und unkomplizierter Zugang zu einem der weltweit führenden Indizes, der über ein breites Branchenspektrum 500 diversifizierte US-amerikanische Large-Cap-Aktien abbildet.“

Der ETF ist physisch unterlegt und wird von State Street Global Advisors verwaltet. Die jährliche Gebühr liegt bei 0,15 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.