Janus: Steigende Zinsen belasten Aktien nicht

Steigende Zinsen sprechen für steigende Aktienkurse, verkündet der US-Vermögensverwalter Janus Capital. Auch ein Ende der Notenbank-Hilfsmaßnahmen sollte Anleger nach Einschätzung der Fondsgesellschaft nicht besorgen.

„Steigenden Zinsen an sich sind kein Grund zur Panik“, sagt Gibson Smith, Co-Chief Investment Officer und Portfolio-Manager bei Janus: „Einer Untersuchung unserer Analysten zufolge haben die Aktienkurse – gemessen an der kumulierten Entwicklung des S&P-500-Index – über die vergangenen 20 Jahre hinweg in den Phasen, in denen die Renditen am US-Kapitalmarkt angezogen sind, stets zugelegt.“

Bondinvestoren seien natürlich stärker betroffen, wenn die Zinssätze am Markt steigen und die Anleihekurse dementsprechend unter Druck geraten, so der Janus-Experte: „Dabei sollte allerdings berücksichtigt werden, dass dieser Anstieg nicht linear, sondern in Schwankungen verläuft. Dieses zyklische Auf und Ab der Kurse können flexible Anleger für sich nutzen.“ Nicht zuletzt böten in dieser Phase Unternehmensanleihen oftmals gute Chancen. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.