10. Dezember 2013, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Banken und Fondshäuser suchen IT-Spezialisten

Finanzdienstleister in Deutschland sind vorwiegend auf der Suche nach Bewerbern, die Programmiersprachen beherrschen und Datenbankkenntnisse aufweisen. Dies geht aus einer Erhebung der Online-Stellenbörse eFinancialCareers hervor.

James-Bennett in Banken und Fondshäuser suchen IT-Spezialisten

James Bennett, eFinancialCareers: “Finanzdienstleister suchen verstärkt IT-Spezialisten für Risikothemen.”

Über den Zeitraum von Juni bis Oktober 2013 wurde das Suchverhalten von HR-Managern ausgewertet. Am häufigsten wird nach Kenntnissen in Murex, einem Front- und Backoffice-System für den Wertpapierhandel, sowie nach VBA (Visual Basic for Applications) für Datenbanken zur Abwicklung von Transaktionen gesucht.

Auch SAS und SQL, Sprachen zur Entwicklung von relationalen Datenbanken, liegen hoch im Kurs. Kandidaten mit einer Kombination aus profunden IT-Kenntnissen und professionellem Finanzwissen stehen danach derzeit hoch im Kurs. „Aufgrund des steigenden Wettbewerbs in der Finanzbranche investieren viele Banken und Wertpapierhäuser in IT-Spezialisten.

Diese können Arbeitswege und die Verarbeitung großer Datenmengen optimieren sowie Softwareprogramme schreiben, die genau auf den Bedarf von Finanzdienstleistern zugeschnitten sind“, erklärt James Bennett, Global Managing Director von eFinancialCareers.

Regulierung als Treiber

Gesucht würden ebenfalls Kandidaten, die sich auf das Risikomanagement und Controlling von Finanzanlagen spezialisieren. „Aufgrund gestiegener regulatorischer Anforderungen ist die Identifizierung und Bewertung von Risiken und deren mögliche Auswirkungen von wesentlicher Bedeutung. Unsere Auswertung legt nahe, dass vermehrt Spezialisten für Risikothemen gesucht werden“, so James Bennett.

Für die Auswertung wurden Suchbegriffe professioneller Nutzer (Arbeitgeber, HR-Manager) auf eFinancialCareers.de herangezogen. Diese wurden in den angegebenen Kategorien zusammengefasst und entsprechend zugeordnet. (fm)

Foto: eFinancialCareers

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Barmenia, DFV und R+V gründen Konsortium für bKV und Pflege

Die Barmenia Krankenversicherung, die R+V Krankenversicherung und die DFV Deutsche Familienversicherung haben das deutschlandweit erste Konsortium für die betriebliche Krankenversicherung (bKV) gegründet. Erstmalig gehen damit drei private Krankenversicherer gemeinsam in der  bKV auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

2020: Fiskalpolitik als Impulsgeber für die Märkte?

Der Ausblick für 2020 hängt vom Gleichgewicht zwischen den politischen Risiken und den finanz- und geldpolitischen Reaktionen ab. NN IP sieht großes Potenzial für fiskalische Stimulusmaßnahmen, bleibt in europäischen Aktien übergewichtet und geht davon aus, dass zyklische Aktien besser abschneiden als defensive Titel. Bei nachhaltigen Aktien liegt der Fokus auf Infrastruktur für erneuerbare Energien, nachhaltige Landwirtschaft und Anbieter von Gesundheitslösungen.

mehr ...

Berater

SPD erwägt Ausstieg aus Steuerförderung von Riester-Renten

Die SPD erwägt einen grundlegenden Umbau bei der privaten Altersvorsorge. So soll die Steuerförderung von Riester-Verträgen auf den Prüfstand gestellt werden, wie aus einem Zwischenbericht einer Parteikommission zur Zukunft der Alterssicherung hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mimco kauft weiteres Einzelhandelsobjekt

Der Asset- und Investment-Manager Mimco Capital Sàrl aus Luxemburg hat für seinen neuen Fonds Everest One in das Einzelhandelsobjekt “Neues Südertor” in Lippstadt einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Geplant ist auch eine Aufwertung des Gebäudes.

mehr ...

Recht

Black Friday: Vorsicht bei der großen Schnäppchenjagd

Der Countdown zum Black Friday läuft: Zahlreiche Händler feiern den Topseller-Tag mit speziellen Aktionen und Sonderrabatten, quasi ein Auftakt für das Weihnachtsgeschäfts. Doch wie sieht es mit einem eventuellen Rückgabe- und Umtauschrecht aus, wenn – Mann oder Frau – sich verkauft haben. Rechtsexperten der Arag klären auf, was bei reduzierter Ware und vorschnellen, unüberlegten Kaufentscheidungen zu beachten ist.

mehr ...