Anzeige
7. Februar 2013, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rekordabsatz: 100 Milliarden Euro für Investmentfonds

Der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI), Frankfurt,  blickt zufrieden auf das vergangenene Jahr zurück. Publikumsfonds flossen netto rund 25 Milliarden Euro zu, Spezialfonds hatten mit 75 Milliarden Euro sogar ihr bestes Absatzjahr.

Euros-TT in Rekordabsatz: 100 Milliarden Euro für Investmentfonds

Das von deutschen Fondsgesellschaften verwaltete Vermögen erreichte zum Jahresende 2012 mit 2,04 Billionen Euro einen neuen Höchststand, so der BVI, rund 1,3 Billionen Euro davon verwalten die Gesellschaften ausschließlich für institutionelle Investoren.

Verwaltetes Vermögen stieg um mehr als 14 Prozent

730 Milliarden Euro entfallen auf Publikumsfonds, 982 Milliarden Euro auf Spezialfonds und 325 Milliarden Euro auf Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Die Assets under Management stiegen im vergangenen Jahr um mehr als 14 Prozent.

„2012 war ein gutes Jahr. Unter dem Strich vertrauten die Anleger der Investmentwirtschaft 103 Milliarden Euro zusätzlich an“, sagt BVI-Präsident Thomas Neiße.

Für Anleger, die breit gestreut am globalen Wachstum partizipieren wollten, sind Aktienfonds laut Neiße daher unverzichtbar: “Anleger, denen angesichts der Rasanz des jüngsten Aufschwungs an den Aktienmärkten das Vertrauen in die Beständigkeit der Wertentwicklung fehlt, können Sparpläne mit Aktienfonds wählen. Diese verbuchten nach zehn Jahren zumeist positive Ergebnisse.” Nach 30 Jahren regelmäßigem Sparen liegen die Renditen zwischen vier und elf Prozent pro Jahr. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...