Anzeige
25. Juli 2013, 07:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Aktien – eine nachhaltige Erfolgsstory

Der deutsche Aktienindex Dax wird in diesem Jahr 25. Deutsche börsennotierte Unternehmen können auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Und mit ihnen Anleger, die auf die richtigen Fonds gesetzt haben.

Dax Unternehmen

Matthias Born, AGI, managt seit 2007 den Deutschland-Fonds Concentra und sieht deutsche Unternehmen im weltweiten Vergleich gut aufgestellt.

Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass der von Frank Mella entwickelte Aktienindex Dax am 1. Juli 1988 on air ging. Seitdem hat das Kursbarometer ein Plus von sage und schreibe knapp 700 Prozent erzielt – allem Unbill wie Jahrhundert- Crash, Finanzkrise oder Staatsschuldenkrise zum Trotz.

Zur Performance beigetragen haben die 30 bedeutendsten deutschen Standardwerte. 16 von ihnen, darunter etwa die Allianz, Deutsche Bank oder Lufthansa waren über den gesamten Zeitraum im Index vertreten.

Für Hans-Jörg Naumer, Leiter Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors (AllianzGI) sind die neuen Höchststände – Anfang Juli kämpfte der Dax mit der 8000er-Marke kein Grund zur Zurückhaltung oder gar Sorge: “Dies ist kein Anzeichen einer Blase. Vielmehr ist der Dax heute qualitativ ein anderer als zu Zeiten vorhergehender Höchststände. Dies wird beispielsweise am Vergleich des Dax als Kursindex – also ohne Berücksichtigung von Dividenden – deutlich. Bei dieser Betrachtung liegt der Dax aktuell immer noch deutlich unter den Niveaus, die er zu Zeiten der Performance-Gipfel von Juli 2007 oder März 2000 erreicht hatte.”

Keine Blase am Aktienmarkt

Diese qualitativen Änderungen schlagen sich auch in Kennziff ern wie beispielsweise dem Kurs-Buchwert-Verhältnis nieder, das für die Dax-Unternehmen mit im Schnitt 1,4 im Mai 2013 deutlich niedriger lag als im Jahr 2000, als es den Wert 3,3 erreichte. Und auch das Kurs-Gewinn- Verhältnis bewegte sich Anfang Juni 2013 mit gut 12 (auf Grundlage der für die nächsten zwölf Monate erwarteten Gewinne) durchaus im ‚fairen‘ Bereich – zu Jahresbeginn 2000 lag es bei 31.

“Zu dieser Normalisierung trug bei, dass die Gewinne der Dax-Unternehmen im Vergleich zum ersten Indexhoch im Jahr 2000 um mehr als 250 Prozent gestiegen sind”, so Naumer. “Nicht nur Deutschland, sondern auch die Dax-Unternehmen sind Globalisierungsgewinner. Die deutsche Wirtschaft ist international hervorragend aufgestellt und partizipiert an der dynamischen Wirtschaftsentwicklung in den Wachstumsregionen der Welt.”

Dies spiegelt sich auch darin wider, dass die Exportquote der deutschen Volkswirtschaft auf mittlerweile 55 Prozent des Bruttoinlandsprodukts geklettert ist. Bei den Dax-Titeln kommen sogar rund 70 Prozent der Umsätze von außerhalb Deutschlands.

Seite zwei: Globalisierung nützt Deutschland

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...