Kursfeuerwerk: Dax durchbricht 8.000-Punkte-Marke

Die Party auf dem Börsenparkett geht weiter. Der deutsche Leitindex Dax ist zum ersten Mal seit der Finanzkrise wieder über die Marke von 8.000 Punkten geklettert. Experten erwarten, dass der Höhenflug weitergeht.

Das letzte Mal erreichte der Aktienindex der deutschen Börsenschwergewichte Anfang 2008 ein Niveau jenseits der 8.000 Punkte. Der Börsenboom in den USA und Japan hat sicherlich einigen Schub verliehen. Dennoch bleiben die ökonomischen Schwierigkeiten vor allem in Südeuropa präsent.

Halver: Keine Alternative zum Aktienmarkt

Robert Halver, Leiter der Kapitalmarkanalyse bei der Baader Bank in Frankfurt, nennt im Gespräch mit Cash. die Gründe, die die schwelende Eurokrise in den Hintergrund treten lassen: „Es handelt sich um einen Dreiklang: Die globale Konjunktur gibt sich halbwegs stabil, die Geldpolitik zeigt keine Schwäche und Investoren finden keine Alternative zur Aktienanlage.“ Institutionelle Anleger wie Vermögensverwalter sähen sich einem „ausgelutschten“ Anleihemarkt gegenüber, der es schwer macht, eine nach Inflation positive Rendite zu erwirtschaften.

Aber kann der Börsenboom angesichts der ungelösten Probleme in Südeuropa, nicht zuletzt der katastrophalen Arbeitslosenzahlen, weiter anhalten? „Die Finanzmärkte vertrauen der EZB-Krisenintervention“, stellt Halver fest. Keine Krise sei so groß, dass sie nicht durch viel billiges Geld geheilt werden könne.

Das zeigt nach Ansicht des Börsenkenners auch die Reaktion der Finanzmärkte auf die Wahl in Italien: Nachdem die Aufschläge der romanischen Staatsanleihen gegenüber deutschen Bunds direkt nach dem Urnengang in die Höhe geschossen sind, sanken diese bereits wenige Tage später wieder. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.