20. November 2013, 08:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer DB-Platinum-Fonds am Start

Die Fondsgesellschaft Deutsche Asset & Wealth Management, Frankfurt, hat einen Fonds für institutionelle Anleger lanciert. Diese sollen mit dem neuen DB Platinum IV Equity Risk Premia (LU0902964005) “ohne das Aktienmarktrisiko in den Aktienmarkt” einsteigen können.

DB Platinum

Bei dem Fonds handelt es sich laut Anbieter um ein breit gestreutes Smart-Beta-Porfolio, das sich weitgehend marktneutral verhalten soll. Der Wertzuwachs soll sich aus den Risikoprämien ergeben, nicht aus steigenden Aktienmärkten.

„Der DB Platinum IV Equity Risk Premia bildet eine neue Entwicklungsstufe des Fondsmanagements. Dabei sollen die tatsächlichen Renditequellen in einem Portfolio identifiziert und gezielt ausgenutzt werden. Das Ziel ist ein kosteneffizienter Fonds, der ein komplettes Portfolio aus Smart-Beta-Strategien beinhaltet“, meint Martin Weithofer, Head of Smart Beta bei DAWM.

“Alternative für erfahrene und institutionelle Anleger”

Das Ucits-konforme Portfolio basiert laut DAWM auf dem Research von Spyros Mesomeris, Global Head of Quantitative Investment Solutions bei der Konzernmutter Deutsche Bank.

Sandra Niethen, DAWM-Leiterin Vertrieb systematische Fonds für Europa und Asien: „Der neue DB Platinum IV Equity Risk Premia könnte für viele institutionelle und erfahrene Privatanleger eine Alternative sein. Da der Fonds sich weitgehend unabhängig vom breiten Aktienmarkt entwickelt, ist er ein Kernprodukt in dem schnell wachsenden Smart-Beta-Segment. Der Anleger hat durch den Fonds die Möglichkeit in den Aktienmarkt einzusteigen, ohne das klassische Aktienmarktrisiko einzugehen.“

Die jährlichen Kosten der Insti-Tranche mit 10.000 Euro Mindestanlage belaufen sich auf 0,66 Prozent. Eine Retail-Anteilsklasse soll in Kürze folgen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Bayerische goes Amazon

Die Versicherungsgruppe die Bayerische richtet sich bedingungslose auf die Bedürfnisse der Kunden aus. Dazu hat das Unternehmen ein Transformationsprogramm unter dem Namen “Bayerische goes Amazon” ins Leben gerufen, eine neue Vision für die Marke erarbeitet und die DNA des Unternehmens in 15 Leitsätzen zusammengefasst.

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...