Neuer DB-Platinum-Fonds am Start

Die Fondsgesellschaft Deutsche Asset & Wealth Management, Frankfurt, hat einen Fonds für institutionelle Anleger lanciert. Diese sollen mit dem neuen DB Platinum IV Equity Risk Premia (LU0902964005) „ohne das Aktienmarktrisiko in den Aktienmarkt“ einsteigen können.

Bei dem Fonds handelt es sich laut Anbieter um ein breit gestreutes Smart-Beta-Porfolio, das sich weitgehend marktneutral verhalten soll. Der Wertzuwachs soll sich aus den Risikoprämien ergeben, nicht aus steigenden Aktienmärkten.

„Der DB Platinum IV Equity Risk Premia bildet eine neue Entwicklungsstufe des Fondsmanagements. Dabei sollen die tatsächlichen Renditequellen in einem Portfolio identifiziert und gezielt ausgenutzt werden. Das Ziel ist ein kosteneffizienter Fonds, der ein komplettes Portfolio aus Smart-Beta-Strategien beinhaltet“, meint Martin Weithofer, Head of Smart Beta bei DAWM.

„Alternative für erfahrene und institutionelle Anleger“

Das Ucits-konforme Portfolio basiert laut DAWM auf dem Research von Spyros Mesomeris, Global Head of Quantitative Investment Solutions bei der Konzernmutter Deutsche Bank.

Sandra Niethen, DAWM-Leiterin Vertrieb systematische Fonds für Europa und Asien: „Der neue DB Platinum IV Equity Risk Premia könnte für viele institutionelle und erfahrene Privatanleger eine Alternative sein. Da der Fonds sich weitgehend unabhängig vom breiten Aktienmarkt entwickelt, ist er ein Kernprodukt in dem schnell wachsenden Smart-Beta-Segment. Der Anleger hat durch den Fonds die Möglichkeit in den Aktienmarkt einzusteigen, ohne das klassische Aktienmarktrisiko einzugehen.“

Die jährlichen Kosten der Insti-Tranche mit 10.000 Euro Mindestanlage belaufen sich auf 0,66 Prozent. Eine Retail-Anteilsklasse soll in Kürze folgen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.