Anzeige
14. März 2013, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS setzt auf chinesische Bonds

Mit dem “DWS Invest II China High Income Bonds” (LU0826450719) hat die Fondsgesellschaft DWS, Frankfurt, einen neuen Fonds für hochrentierliche chinesische Unternehmensanleihen aufgelegt.

DWSDer DWS Invest II China High Income Bonds ist ab sofort zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Im Gegensatz zum DWS Invest China Bonds, der überwiegend in Anleihen chinesischer Emittenten guter bis sehr guter Bonität investiert, kommen bei diesem Produkt Anleihen mit geringerer Bonität aber höheren Zinsen in das Portfolio. Beide Fonds bauen zudem auf die Stärke und das Aufwertungspotenzial der chinesischen Währung Renminbi.

China-Bonds mit drei Ertragsquellen

Fondsmanager Thomas Kwan steuert beide Portfolios. Unterstützt wird er von Wonnie Chu vom Asset Manager Harvest. An diesem nach verwaltetem Vermögen zweitgrößten chinesischen Asset Manager ist die DWS mit 30 Prozent beteiligt.

Beim DWS Invest II China High Income Bonds will Kwan drei  Ertragsquellen anzapfen: die im Gegensatz zum europäischen Zinsniveau deutlich erhöhten Zinssätze für chinesische Unternehmensanleihen; die Chance auf Kursgewinne, sofern sich die Ratings der Anleihenemittenten verbessern, sie liegen im Moment im Durchschnitt bei BB sowie die Chance auf Währungsgewinne, wenn der chinesische Renminbi gegenüber dem US-Dollar aufwertet.

Während der DWS Invest China Bonds vorwiegend in sogenannten Dim-Sum-Anleihen engagiert – in Hongkong begebene Anleihen, die auf Renminbi lauten –  konzentriert sich der neue Fonds auf Anleihen, die in US-Dollar aufgelegt werden. High-Yield-Anleihen machen circa zwei Drittel des Fondsvermögens aus, Investment-Grade-Anleihen circa ein Drittel des Fondsvermögens.

„Das Anlageuniversum von US-Dollar-Anleihen aus China und Hongkong ist größer und erlaubt eine breitere Streuung als mit Renminbi-Anleihen“, sagt Torsten Harig, Produktmanager bei DWS Investments: “Um von dem Aufwertungspotenzial der chinesischen Währung profitieren zu können, werden die US-Dollar-Anleihen in Renminbi abgesichert. Unsere Experten rechnen mittel- bis langfristig mit einer jährlichen Aufwertung des Renminbi gegenüber dem US-Dollar um zwei bis vier Prozent.“

Das Portfolio des DWS Invest II China High Income Bonds soll laut Kwan zu etwa zwei Dritteln aus High-Yield-Emissionen und zu etwa einem Drittel aus Investment-Grade-Anleihen bestehen. Von den Sektoren werden zunächst Versorger, Immobilien-Entwickler, Finanzdienstleister, Industriegüter und Baustoffgüter das größte Gewicht haben.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal drei Prozent. Die Verwaltungsvergütung liegt bei jährlich 1,1 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...