Anzeige
5. März 2013, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Apano: „Hedgefonds werden von der Politik exorziert“

Der Vertrieb von Hedgefonds an Privatanleger in Deutschland soll verboten werden. Aus Sicht der Investmentgesellschaft Apano ist dies ein reines Wahlkampfmanöver zur Vorbereitung der Bundestagswahl 2013.

Hedgefonds

Markus Sievers, Apano

Nach dem Willen der Bundesregierung soll es in naher Zukunft in Deutschland für Privatanleger nicht mehr möglich sein, in Hedgefonds zu investieren. Das Ziel ist, Privatanleger vor besonders risikoreichen Anlagen schützen. Apano ist auf alternative Investments spezialisiert und bietet unter anderem Hedgefonds-Zertifikate an.

Die zweite Fassung des Entwurfs zum AIFM-Umsetzungsgesetz schließt ausländische Hedgefonds mit ein, die in Deutschland nur noch an professionelle oder semi-professionelle Anleger verkauft werden sollen. Auf der Webseite des Deutschen Bundestages heißt es zu dem Thema: „Die Regierung will Hedgefonds für Privatanleger verbieten.” Unlängst hatte Unionspolitiker Hans Michelbach in der Bundestagsdebatte ebenfalls ein Hedgefondsverbot verkündet.

Wahlkampfmanöver vor dem Urnengang

„Dies ist ein Wahlkampfmanöver zur Vorbereitung der Bundestagswahl 2013. Der Begriff Hedgefonds soll hier exorziert werden“, sagt Markus Sievers, geschäftsführender Gesellschafter von Apano. Das Argument, Kleinanleger zu schützen, sei nicht plausibel. Derzeit gelte, dass Anbieter von Single-Hedgefonds gegenüber Privatanlegern nicht werben und nur über sogenannte Private Placements vertreiben dürfen.

Zudem bleibt damit nach Sievers Ansicht unberücksichtigt, dass hierzulande Hedgefonds überwiegend in Form von Zertifikaten und Ucits-Fonds vertrieben werden: „Nach dem AIFM-Umsetzungsgesetz wird es deutschen Privatanlegern weiterhin möglich sein, in Hedgefonds zu investieren und das ist auch gut so. Die Regierung verbietet mit dem AIFM-Gesetz nicht etwa, wie behauptet, den Vertrieb von Hedgefonds in Deutschland, sondern vielmehr das Betreiben und den Verkauf von deutschen Hedgefonds“, so Sievers. Und weiter: „Was hier als Anlegerschutz propagiert wird, ist in Wirklichkeit eine einseitige Beschränkung der deutschen Volkswirtschaft.“

Während in Deutschland aktuell kaum Hedgefonds existieren, steigt das weltweite Anlagevolumen von Hedgefonds laut Deutscher Bank in diesem Jahr um voraussichtlich auf 2,5 Billionen Dollar. “Die Restriktionen des geplanten Gesetzes erschweren deutschen Investoren dabei die Zugänge zu den besten Alternativ-Investment-Produkten”, so Sievers. (mr)

Foto: Apano

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...