Schroders startet neuen Gaia-Fonds

Die britische Fondsgesellschaft Schroders offeriert auf ihrer Alternative-Investment-Plattform Gaia einen neuen Fonds. Mit dem Schroder Gaia Avoca Credit (LU0972983513) können Anleger auf steigende und fallende Anleihekurse in Europa setzen.

Die Anlagestrategie stammt von Avoca Capital Management LLP (Avoca) und ist auf europäische Titel fokussiert. Schroders will absolute Renditen zwischen sieben und zehn Prozent jährlich erwirtschaften und für einen wirkungsvollen Kapitalschutz sorgen.

Schroders erwartet großen Absatz

„Viele Anleger sind aktuell auf der Suche nach Alpha im europäischen Anleihenmarkt. Wir sind überzeugt: die Nachfrage nach einem solchen Produkt ist groß und wir haben bereits nach den ersten Tagen fast 100 Millionen US-Dollar generiert“, berichtet Schroders-Geschäftsführer Achim Küssner. Die Fondsstrategie habe seit 2002 in einem anderen Portfolio eine jährliche Rendite von 9,8 Prozent erzielt.

Gesucht werden unterbewertete Anleihen auf der Long-Seite und überbewerteten Anleihen auf der Short-Seite. Zum Universum gehören Unternehmensanleihen, CDS, Anleihen-Indizes, High-Yield-Index-Optionen und Staatsanleihen. Der Fonds wird unabhängig von einer Benchmark gemanagt. Fondsmanager sind Simon Thorp und James Slater.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei drei Prozent der Anlagesumme. Die Verwaltung kostet zwei Prozent jährlich, eine Perfomance Fee von 15 Prozent des Mehrwerts kommt hinzu. (mr)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.