BVI: Fondsbranche sammelt netto 41 Milliarden Euro ein

Der deutschen Fondsbranche sind im ersten Halbjahr netto 41 Milliarden Euro neue Mittel zugeflossen. Dabei dominierten Spezialfonds das Neugeschäft. Sie sammelten 32,6 Milliarden Euro ein. Publikumsfonds flossen 10,6 Milliarden Euro zu.

Bei Spezialfonds sind insbesondere Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen bedeutende Investoren. Beide Anlegergruppen hatten im ersten Halbjahr 2013 mit zusammen 25,2 Milliarden Euro drei Viertel des Neugeschäfts getragen.

In den ersten sechs Monaten 2012 hatten diese netto 25,7 Milliarden Euro eingesammelt, 2011 waren es 12,5 Milliarden Euro. Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen haben 584 Milliarden Euro ihrer Assets in Spezialfonds investiert. Das entspricht einem Anteil von knapp 60 Prozent des gesamten Spezialfondsvolumens.

Neben den Spezialfonds im Volumen von 1.004 Milliarden Euro haben institutionelle Investoren weitere 324 Milliarden Euro in freien Mandaten angelegt.

Publikumsfonds: Belebtes Neugeschäft

In Publikumsfonds verwalten die Mitglieder des deutschen Fondsverbandes BVI 675 Milliarden Euro zur Jahresmitte. Verglichen mit den Vorjahren hat sich das Neugeschäft von Anfang Januar bis Ende Juni mit Zuflüssen von netto 10,6 Milliarden Euro wieder belebt – trotz der Abflüsse von 1,9 Milliarden Euro im Juni.

Im ersten Halbjahr 2012 waren 6,4 Milliarden Euro zugeflossen, in den ersten sechs Monaten 2011 sogar netto 3,6 Milliarden Euro abgeflossen. Das deutlich belebte Neugeschäft ist umso bemerkenswerter, als die Zahl neu aufgelegter Fonds rückläufig ist.

Im ersten Halbjahr 2013 hatten die Fondsgesellschaften lediglich 219 neue Fonds aufgelegt. Im Schnitt der Jahre 2007 bis 2012 sind die Fondsgesellschaften mit rund 330 neuen Fonds im ersten Halbjahr an den Start gegangen. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.