Vermögensverwalter bleiben optimistisch

Der deutsche Aktienmarkt hat noch Luft nach oben. Das glauben unabhängige Vermögensverwalter hierzulande, wie eine aktuelle Umfrage der Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investment ergeben hat.

Die Mehrheit der Vermögensverwalter geht von steigenden Kursen aus.

Die Investmentexperten sehen keine akuten Gefahren, auch wenn der Dax 2013 bereits um ein Fünftel zugelegt hat. Das deutsche Börsenbarometer erwarten sie bis Ende 2014 bei 10.000 Punkten, rund acht Prozent höher als aktuell.

Mehr Aktien ins Depot

Außerdem äußern die Befragten ihre Hoffnung, dass die Zinsen niedrig bleiben und Deutschlands Wirtschaft stabil wächst. In dieser Gemengelage raten die Anlageprofis privaten Investoren zu einem Ausbau ihrer Aktienquote von den für 2013 empfohlenen 40 auf über 50 Prozent. Der Schwerpunkt im Depot sollte neben deutschen Wertpapieren mit 27 Prozent auf europäischen Aktien mit 29 Prozent liegen. Der gesamte Anteil Europas fällt zehn Prozentpunkte höher als im Vorjahr aus. Titel aus den USA und China werden sollten nach den Empfehlungen der Beratern mit jeweils 17 Prozent gewichtet werden.

Die Allokation basiert insbesondere auf der stabilen Wachstumsprognose der Vermögensverwalter für die deutsche Volkswirtschaft. Über 80 Prozent rechnen im kommenden Jahr in Deutschland mit einem stabilen Wachstum von einem bis zwei Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.