Anzeige
15. Januar 2013, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zertifikate: Auf die Bonität kommt es an

Privatanleger achten beim Erwerb von Zertifikaten zuvorderst auf die Bonität der Emittenten. Auf den Plätzen folgen Kriterien wie Handelbarkeit, Erfahrungen und Geld-Briefspanne.

Zertifikate

Lars Brandau, DDV

Für jeden dritten Kunden, 35 Prozent, spielt die Bonität des Anbieters eine übergeordnete Rolle. So das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands (DDV) mit Sitz in Frankfurt unter 4.142 Personen. Befragt wurden laut DDV in der Regel gut informierte Anleger, die als Selbstentscheider ohne Berater investieren.

DDV publiziert Zertifikate-Tests 

Die fortlaufende Handelbarkeit für jeden Vierten das kaufrelevante Merkmal. Rund 20 Prozent halten gute Erfahrungen mit einem Anbieter für ausschlaggebend. Für rund 18 Prozent zählt eine enge Geld-Brief-Spanne. Bemerkenswert: Nur jeder 25. Befragte gibt das Informations- und Serviceangebot als wichtig an.

Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV, rät Anlegern zu einem Blick auf die Homepage des Verbands: „Unabhängige und wissenschaftlich fundierte Zertifikate-Tests erleichtern privaten Anlegern, das für sie geeignete Zertifikat zu erwerben. Neben der Emittentenbonität beinhalten sie relevante Faktoren wie Kosten, Handelsqualität und Informationsbereitstellung. Die Zertifikate-Tests bieten Privatanlegern und Kundenberatern gleichermaßen Orientierung und unterstützen sie bei ihren Investitions- Entscheidungen. Auf der Webseite des DDV erhalten Interessierte mehr als 300.000 Zertifikate-Bewertungen der Institute EDG und Scope.” (mr)

Foto: DDV

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...