21. Mai 2014, 18:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Analyse: Gemanagte ETF Portfolios verlieren Gelder

Morningstar hat in einer aktuellen Studie den Markt von ETF Managed Portfolios (ETFMP) in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersucht. Die Studie baute auf der ersten Untersuchung ihrer Art auf, die 2013 den deutschen ETF-Dachfonds-Markt unter die Lupe nahm.

B Rsenkurse1 in Analyse: Gemanagte ETF Portfolios verlieren Gelder

ETF Managed Portfolios sind bei Anlegern weniger gefragt.

Am Markt befinden sich danach 107 ETFMP, die auf allen drei Märkten zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind. Diese Fonds werden von 41 unterschiedlichen Anbietern verwaltet. Das verwaltete Vermögen belief sich auf 8,4 Milliarden Euro per 31 Dezember 2013. Gegenüber der Vorjahresstudie ging das Fondsvermögen in diesen Portfolios um 800 Millionen Euro von 9,2 Milliarden Euro zurück. Dieser Rückgang geht überwiegend auf Nettoabflüsse zurück.

76 neue Produkte in sieben Jahren

Die Zahl der neu aufgelegten Produkte stieg in den vergangenen Jahren deutlich an. Seit 2007 sind 76 ETFMP aufgelegt worden, in denen 7,2 Milliarden der am Markt befindlichen Volumina in Höhe von 8,4 Milliarden Euro investiert sind. 2013 kamen sechs neue ETFMP auf den Markt, neun wurden liquidiert oder mit anderen Fonds zusammengeführt. Unter den Strategien der ETFMP dominieren globale Strategien, die 82 Prozent des Fondsvermögens auf sich vereinen.

HVB und DeAWM dominieren

Hypo Vereinsbank und Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) sind die beiden größten Anbeiter von ETFMP. Sie vereinen 5,1 Milliarden Euro an verwaltetem Vermögen in ETFMP auf sich, was rund 60 Prozent des Marktes entspricht. Unter den Zielfondsanbietern dominiert ETF-Marktführer iShares, der einen Marktanteil von 41 Prozent des ETFMP-Vermögens inne hält.

Studienautor und Fondsanalyst Gordon Rose kommentiert: “Am interessantesten war im vergangenen Jahr die gegenläufige Entwicklung von ETFs und dem Markt für ETF Managed Portfolios. Obwohl der ETF-Markt als ganzes weiter gewachsen ist und sich generell auch Mischfonds großer Beliebtheit erfreuten, ging das verwaltete Vermögen in ETFMP zurück. Dennoch dürfte das der langfristigen positiven Entwicklung von ETFMP nicht entgegen stehen.”

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...