17. Oktober 2014, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds-Duo von DNCA

Der französische Asset Manager DNCA Finance, Paris, erweitert seine Produktpalette um zwei neue Offerten: Der DNCA Invest South European Opportunities setzt auf auf einen Aufschwung Südeuropas (LU0284395638), der DNCA Invest Miuri (LU0641745921) auf steigendende und fallende Kurse in Europa.

DNCA

Jan Schünemann, DNCA

Damit umfasst die Produktpalette von DNCA Finance hierzulande acht verschiedene Fonds.

“Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden in Deutschland und Österreich jetzt zwei weitere auf Europa fokussierte Aktienstrategien aus unserem Hause anbieten können. Unsere Expertise bei der Auswahl europäischer Aktien stimmt uns zuversichtlich, ab sofort auch deutschen und österreichischen Anlegern mit diesen Produkten einen Mehrwert bieten zu können”, erklärt Jan Schünemann, Leiter Vertrieb für Deutschland und Österreich.

Anlagechancen im Süden 

Der DNCA Invest South European Opportunities investiert zwei Drittel seines Gesamtvermögens in Aktien von Emittenten, die ihren Sitz in Südeuropa, also in Italien, Spanien, Portugal oder Griechenland haben oder den überwiegenden Teil ihrer Geschäftstätigkeit in Südeuropa ausüben. Bis zu 25 Prozent des Gesamtvermögens entfallen auf Schuldinstrumente und der Rest auf europäische Aktien, die nicht aus Südeuropa stammen.

Das Fondsmanager-Duo Isaac Chebar und Lucy Bonmartel stützt sich bei der Aktienauswahl auf einen Stock-Picking-Ansatz, um die vielversprechendsten Titel zu identifizieren.

Long-Short-Strategie für europäische Mid und Large Caps

Der von Cyril Freu, Mathieu Picard und Boris Bourdet gemanagte DNCA Invest Miuri setzt mittels Long-Short-Strategie auf Unternehmen mit mittlerer und hoher Marktkapitalisierung aus dem europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz. Die Wertentwicklung des Fonds soll weitgehend unabhängig von Trends am Aktienmarkt verlaufen.

Der Aktienfonds kostet jährlich zwei Prozent Management Fee, der Long-Short-Fonds 1,8 Prozent. Bei beiden Fonds kommt eine Performance Fee von 20 Prozent des erzielten Mehrwerts (beim Long-Short-Fonds nur jenseits der Benchmark) noch hinzu. (mr)

Foto: DNCA

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...