17. November 2014, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Goldman Sachs AM startet flexiblen Anleihenfonds

Die US-Fondsgesellschaft Goldman Sachs Asset Management lanciert den Rentenfonds Goldman Sachs Global Strategic Macro Bond Portfolio (LU1111995319).

Emerging-markets-weis in Goldman Sachs AM startet flexiblen Anleihenfonds

Markus Weis, Leiter Drittvertrieb bei Goldman Sachs AM in Frankfurt, sieht große Chancen bei alternativen Anleiheinvestments.

Das Portfolio ist nach Unternehmensangaben ein makroorientierter, alternativer Fixed-Income-Anlagefonds, der unter anderem auch in Währungen und Schwellenländeranleihen investieren kann.

Kombination mehrerer Bond-Strategien

Markus Weis, Leiter des Third Party Distribution Geschäfts für Deutschland und Österreich, erklärt zur Neuauflage: “Viele unserer Kunden haben ein bedeutendes Engagement in Anleihen und wünschen sich daher Lösungen mit einer geringeren Gewichtung dieses Sektors bei gleichzeitigem Engagement über traditionelle Anlageklassen hinaus. Das Goldman Sachs Global Strategic Macro Bond Portfolio versucht, dies durch den Einsatz mehrerer top-down-orientierter Anlagenstrategien zu erreichen. Dies schließt Zinsen, entsprechende Länderwerte, Währungen und Schwellenländeranleihen ein und soll unseren Kunden helfen, ihr Engagement zu diversifizieren und ihr bestehendes Portfolio zu ergänzen.“

Anleger suchen nach Weis Einschätzung weiterhin liquide alternative Lösungen, die darauf abzielen, langfristige absolute Renditen in verschiedenen Marktumgebungen zu generieren: “Wir sind überzeugt, dass wir durch die Aufnahme von alternativen Fixed-Income-Strategien wie unserem Goldman Sachs Global Strategic Macro Bond Portfolio unseren Kunden Zugang zu zusätzlichen Renditeströmen bieten können – durch eine Anlage in die gesamten Anleihe- und Devisenmärkten unter Einsatz einer Reihe von Anlagetechniken, die unabhängig von der Marktentwicklung Renditen erzeugen sollen.”

Das Portfolio wird vom Global Fixed Income and Liquidity Management Team von Goldman Sachs Asset Management gemanagt. Die jährlichen Gebühren sollen sich auf ein Prozent belaufen. (mr)

Foto: Goldman Sachs Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Signal Iduna bietet schnelle Hilfe bei Cyber-Verbrechen

Von Cybermobbing über Identitätsverlust bis hin zu Hackerangriffen – das Internet birgt viele Gefahren. Immer mehr Nutzer werden Opfer von Online-Kriminalität. Daher hat die Signal Iduna ihre Privat-Haftpflicht- und Hausratversicherung um zwei optional abschließbare Cyber-Bausteine aufgestockt: Die „Cyber PHV“ (Haftpflicht) und „Cyber VHV“ (Hausrat).

mehr ...

Immobilien

UBS und Blackrock lancieren neuen Anleihen-ETF

Das iShares-Produkt bietet Kunden von UBS Wealth Management ein Engagement in erstklassigen Anleihen, die darauf ausgerichtet sind, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) zu fördern.

mehr ...

Investmentfonds

Silber, das weiße Gold, mit großen Zukunftsaussichten

Laut dem Silver Institute soll 2020 ein erfolgreiches Jahr für den Silberpreis werden. Verschiedene Fakten sprechen dafür.

mehr ...

Berater

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Insolvenz von Reisefirmen: “Bierdeckel-Modell” soll es richten

Die Allianz Selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. (asr) hat auf die am vergangenen Montag vorgestellten Modelle des BMJV und des DRV heute mit einem eigenen konkreten Vorschlag reagiert und diesen dem BMJV zukommen lassen.

mehr ...