Anzeige
Anzeige
11. Dezember 2014, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hans-Werner Sinn: “Die Euro-Zone muss bereinigt werden”

Der Chef des Ifo-Instituts, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, äußert sich im Exklusiv-Interview mit Cash. zur Euro-Krise, der EZB-Politik und hat zudem eine Empfehlung parat, wie Anleger sich für die kommenden unruhigen Zeiten an den Kapitalmärkten wappnen sollten.

Hans-Werner Sinn

Sinn attestiert der Europäischen Zentralbank (EZB) eine zu große Machtfülle, während funktionierende Kontrollmechanismen fehlten.

“Es schwelt immer weiter. Nur die Finanzkrise, die über der realwirtschaftlichen Krise liegt, hat sich im letzten Jahr ein bisschen gelöst. Draghis “Whatever ist takes” im Herbst 2012 und die Einführung des ESM haben die Finanzmärkte beruhigt, was viele Anleger als Überwindung der Euro-Krise angesehen haben”, warnt der Ifo-Präsident.

Südeuropa ist noch nicht über den Berg

Das sei aber mitnichten der Fall, denn die realwirtschaftliche Krise Südeuropas sei nach wie vor völlig unverändert und wüte weiter. Jetzt im Herbst hätten die negativen Nachrichten über die realwirtschaftliche Entwicklung zugenommen und die Kapitalmärkte zunehmend nervös gemacht.

Fehlgeleitete EZB-Politik

Sinn attestiert der Europäischen Zentralbank (EZB) eine zu große Machtfülle, während funktionierende Kontrollmechanismen fehlten. “Die EZB kann nicht der Aufseher der Banken sein, die sie selber mit ihren Krediten unterstützt. Dies führt sie in einen Interessenkonflikt”, so Sinn.

Im Übrigen betreibe die EZB nun schon seit Herbst 2009, spätestens seit 2010 nicht mehr nur Geldpolitik, sondern Bail-out-Politik. Sie rette die Staaten und Banken Südeuropas mit niedrigen Zinsen, Krediten aus der Druckerpresse und mit riesigen Aufkaufprogrammen für Staatspapiere.

Raus aus dem Anlage-Notstand

Um die Euro-Zone wieder auf solide Fundamente zu stellen, wartet der Ifo-Chef mit einem unkonventionellen Vorschlag auf, der zudem das Anlage-Dilemma lösen würde, vor dem zahlreiche Anleger angesichts der Mikrozinsen auf den Kapitalmärkten stehen.

Das vollständige Interview mit Hans-Werner Sinn lesen Sie in der aktuellen Cash.-Ausgabe 1/2015, die jetzt im Handel ist.

Hans-Werner Sinn

Foto: Martina van Kann

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Höhere Schäden machen Kfz-Versicherung 2018 erneut teurer

Autobesitzer in Deutschland müssen sich nach Einschätzung der Hannover Rück 2018 auf weiter steigende Versicherungsprämien einstellen. Im Schnitt dürften die Beiträge in der Branche um ein bis zwei Prozent steigen, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top Fünf Edelmetall-Fonds

Die Unsicherheit an den Finanzmärkten steigt und damit auch die Nachfrage nach Edelmetallen, insbesondere Gold. Fonds bieten eine liquide Lösung für Anleger, die ihr Portfolio um Edelmetalle ergänzen wollen. Cash. hat die Bewertungen der Top Fünf Fonds von Morningstar und Citywire miteinander verglichen.

mehr ...

Berater

Netfonds erweitert Beraterplattform

Wie der Hamburger Maklerpool Netfonds mitteilt, hat er seine Beraterplattform Fundsware Pro ausgebaut. Demnach wurde das Analysetool “Tarifair” integriert, das den Vergleich alter und neuer Tarife im Kompositbereich nach Verbraucherschutzkriterien ermöglichen soll.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...