Neuer Mischfonds von AHP und UI

Die Investmentboutique AHP Capital Management und die Fondsgesellschaft Universal-Investment haben einen Mischfonds lanciert. Der AHP Aristoteles Fonds UI (DE000A1111G8) soll seinen Schwerpunkt auf europäische Aktien legen.

Die Auswahl folgt einem Value-Ansatz: „Wenn wir nicht genügend investierbare Unternehmen nach absoluten Kriterien identifizieren können, wird der Rentenanteil im Portfolio erhöht“, erklärt Frank Rothauge, geschäftsführender Gesellschafter der AHP Capital Management.

Flexible Allokation

Rothauge managt den Fonds gemeinsam mit Kai Uwe Dohne und Frank Ackermann und kümmert sich um die strategische Aktienauswahl. Dohne ist für das Timing der Allokation entsprechend des Marktumfelds zuständig. Ackermann übernimmt die Rentenauswahl.

[article_line]

Dabei soll laut Rothauge ein Computer-gestütztes Auswahlverfahren insbesondere Anleihen identifizieren, deren aktuell erzielbare Rendite über der nach fundamentalen Gesichtspunkten fairen Rendite liegt: „Die Strategie führt tendenziell zu einer Verringerung des Aktienanteils, je höher die Bewertung der Aktienmärkte insgesamt steigt und damit zu einer impliziten Reduktion des Risikos.“, sagt Rothauge.

Die laufenden Kosten beziffern die Anbieter mit einem Prozent jährlich. Hinzu kommt noch eine Performance Fee von bis zu zehn Prozent der vom Fonds in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Rendite über dem Referenzwert von fünf Prozent, aber nur bei neuem Höchststand des Anteilwerts (High-Water-Mark). (mr)

Foto: Shuttersock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.