Fondsanbieter registrieren hohe Zuflüsse

Keine Spur vom Sommerloch – im Juli haben Anleger nach Angaben des Analysehauses Morningstar europaweit 38,9 Milliarden Euro netto in Investmentfonds eingezahlt.

Am meisten zugelegt haben Mischfonds, denen allein 16,1 Milliarden Euro netto zugeflossen sind. Bereits im Monat zuvor haben Fonds dieser Couleur mehr als zwölf Milliarden Euro neue Mittel erhalten.

Risikohunger lässt nach

Morningstar stellt eine gestiegene Risikoscheu der Investoren fest: So haben Anleger zum zweiten Mal in Folge High-Yield-Rentenfonds Geld entzogen. Auch bei Aktienfonds mit US- und Europauniversum haben die Researcher Abflüsse registriert. Insgesamt konnten Aktien- und Rentenfonds aber dennoch um 8,1 beziehungsweise 12,5 Milliarden Euro zulegen.

Größte Verlierer sind Fonds, die in Wandelanleihen investieren. Rund 0,8 Milliarden Euro haben Anleger unter dem Strich aus Convertibles abgezogen. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.