1. Dezember 2014, 14:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Source und Pimco bringen aktiv gemanagte ETFs

Die Fondsgesellschaften Source und  Pimco legen in Europa gemeinsam die ersten ETFs auf, die ein aktiv gemanagtes Engagement im Marktsegment für kurzlaufende Unternehmensanleihen (Investment Grade) ermöglichen.

ETF-750 in Source und Pimco bringen aktiv gemanagte ETFs

Neue ETF von Source und Pimco

Der Pimco Low Duration Euro Corporate Bond Source Ucits ETF investiert in Unternehmensanleihen, die in Euro denominiert sind; der Pimco Low Duration US Corporate Bond Source Ucits ETF in Unternehmensanleihen, die auf US-Dollar lauten.

“Anlageexpertise und Transparenz”

“2011 haben wir gemeinsam mit Pimco die ersten aktiv gemanagten Fixed Income ETFs in Europa eingeführt”, sagt Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source. “Seither ist das Vermögen in aktiv verwalteten ETFs auf 5,3 Milliarden US-Dollar angestiegen – ein Beleg dafür, dass die Anleger den Vorzug einer Kombination aus Pimcos Anlageexpertise und der Effizienz und Transparenz unserer ETF-Struktur schätzen.”

Titel aus dem Investment Grade Bereich

Die beiden neu aufgelegten Fonds investieren ausschließlich in Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Status. Der Fokus liegt dabei auf Laufzeiten von weniger als fünf Jahren; dabei ist die Duration des Gesamt-Portfolios auf ein Spektrum von vier bis weniger als ein Jahr beschränkt. Ziel der beiden Fonds ist es, durch Investments in verschiedene Branchen, Emittenten und Instrumente aktiv Marktchancen zu nutzen.

Stringenter Investmentprozess

Die Titelauswahl erfolge dabei durch einen von Pimco entwickelten Prozess, der konsequent eingehalten werde. Im Zuge dieses Investmentprozesses werde jede Unternehmensanleihe anhand von drei Filtern einzeln analysiert: Die erste Stufe ist eine Top-Down-Einschätzung des Sektors und der regionalen Attraktivität, danach folgt als zweites eine Bottom-Up-Beurteilung des emittierenden Unternehmens und schließlich als drittes eine Evaluation der Bewertungen verschiedener Instrumente und Bereiche der Kapitalstruktur.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...