Anzeige
1. Dezember 2014, 14:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Source und Pimco bringen aktiv gemanagte ETFs

Die Fondsgesellschaften Source und  Pimco legen in Europa gemeinsam die ersten ETFs auf, die ein aktiv gemanagtes Engagement im Marktsegment für kurzlaufende Unternehmensanleihen (Investment Grade) ermöglichen.

ETF-750 in Source und Pimco bringen aktiv gemanagte ETFs

Neue ETF von Source und Pimco

Der Pimco Low Duration Euro Corporate Bond Source Ucits ETF investiert in Unternehmensanleihen, die in Euro denominiert sind; der Pimco Low Duration US Corporate Bond Source Ucits ETF in Unternehmensanleihen, die auf US-Dollar lauten.

“Anlageexpertise und Transparenz”

“2011 haben wir gemeinsam mit Pimco die ersten aktiv gemanagten Fixed Income ETFs in Europa eingeführt”, sagt Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source. “Seither ist das Vermögen in aktiv verwalteten ETFs auf 5,3 Milliarden US-Dollar angestiegen – ein Beleg dafür, dass die Anleger den Vorzug einer Kombination aus Pimcos Anlageexpertise und der Effizienz und Transparenz unserer ETF-Struktur schätzen.”

Titel aus dem Investment Grade Bereich

Die beiden neu aufgelegten Fonds investieren ausschließlich in Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Status. Der Fokus liegt dabei auf Laufzeiten von weniger als fünf Jahren; dabei ist die Duration des Gesamt-Portfolios auf ein Spektrum von vier bis weniger als ein Jahr beschränkt. Ziel der beiden Fonds ist es, durch Investments in verschiedene Branchen, Emittenten und Instrumente aktiv Marktchancen zu nutzen.

Stringenter Investmentprozess

Die Titelauswahl erfolge dabei durch einen von Pimco entwickelten Prozess, der konsequent eingehalten werde. Im Zuge dieses Investmentprozesses werde jede Unternehmensanleihe anhand von drei Filtern einzeln analysiert: Die erste Stufe ist eine Top-Down-Einschätzung des Sektors und der regionalen Attraktivität, danach folgt als zweites eine Bottom-Up-Beurteilung des emittierenden Unternehmens und schließlich als drittes eine Evaluation der Bewertungen verschiedener Instrumente und Bereiche der Kapitalstruktur.

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Aktives Altern vom Einkommen abhängig

Menschen im höheren Alter sind heute viel aktiver als frühere Generationen. Doch das aktive Altern hängt stark vom Einkommen ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Eigenheimbau: Diese Nebenkosten kommen auf Sie zu

Beim Hausbau kommen zu den Baukosten in der Regel über zehn Prozent der Gesamtkosten zusätzlich hinzu. Diese Summe müssen Bauherren einkalkulieren. Die LBS hat eine Checkliste aller Nebenkosten erstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Mark Mobius legt Frontier Markets Fonds in neue Hände

Franklin Templeton will die Strategie des Fonds Templeton Frontier Markets verändern und nach einem Managerwechsel nach einem seit 2013 währenden Soft-Closing Ende Mai für Anleger wieder öffnen.

mehr ...

Berater

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Von Steigerungen im Immobilien-Erstmarkt abgekoppelt”

Die Anleger der Immobilien-Zweitmarktfonds der HTB aus Bremen erhalten in diesen Tagen Halbjahres-Ausschüttungen zwischen 2,5 und 4,5 Prozent der Einlage.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...