UBS: Anleger werden vorsichtig

Die Risikobereitschaft von Anlegern ist im Februar leicht gesunken. Zu dieser Erkenntnis kommt die Schweizer Großbank UBS auf Basis ihres aktuellen Investor-Sentiment-Index.

Der Index misst die Risikobereitschaft der Käufer von UBS-Discount-Zertifikaten auf den deutschen Aktienindex Dax. Demnach sank die Risikobereitschaft leicht, blieb allerdings auf überdurchschnittlichem Niveau.

„Die Daten zeigen, dass die Anleger grundsätzlich weiterhin optimistisch und unaufgeregt agieren“, erläutert Marcel Langer, Director bei UBS. „Daran hat sich auch durch die zuletzt aufkeimenden Ängste um die chinesische Konjunktur und die zunehmend kritische Lage in der Ukraine im Grundsatz wenig geändert.“

Zu Beginn des Monats wählten Anleger im Durchschnitt einen Cap, der 7,06 Prozent unter dem aktuellen Dax-Stand lag. Zur Monatsmitte waren es 8,27 Prozent und am Monatsende 7,99 Prozent. Alle Werte befinden sich deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate, der 12,03 Prozent unter dem jeweiligen Dax-Stand liegt. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.