8. August 2014, 10:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dossier: Vermögensverwaltende Fonds

Die Fondsmanager vermögensverwaltender Fonds wollen stabile Erträge erzielen, indem sie unterschiedliche Anlagen in einem Portfolio kombinieren. Wenn die Unsicherheit auf dem Börsenparkett zunimmt, können sie zeigen, ob sie ihren Ansprüche gerecht werden.

Sparschwein-sicher-7501 in Dossier: Vermögensverwaltende Fonds

Momentan sind die Börsenkurse im Sinkflug. Seit Juli hat der deutsche Aktienindex Dax bereits knapp zehn Prozent nachgegeben: “Die Volatilität an den Aktienmärkten hat sich zurückgemeldet”, bestätigt Eduardo Mollo Cunha, Vertriebschef beim Münchener Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz. Neben den Nachrichten von den Krisenherden Ukraine und Naher Osten macht Cunha dafür auch die Quartalsberichte amerikanischer und europäischer Unternehmen verantwortlich, die zum Teil für heftige Kursausschläge gesorgt haben.

Vermögensverwalter erwartet nervöse Kapitalmärkte 

Nachdem sich vor allem in Europa das charttechnische Bild für Aktien eingetrübt habe, werde sich die Unsicherheit an den Märkten nicht so bald wieder zurückbilden, lautet die Schlussfolgerung: “Es wird volatil bleiben, zumal man immer wieder mit ungünstigen Nachrichten aus den oben genannten Krisenherden rechnen muss. Unser fundamentales Bild einer wenn auch langsamen zyklischen Erholung und weiter niedrigen Zinsen behalten wir bei, so dass wir auch keine nachhaltigen Rückschläge an den Aktienmärkten erwarten und die Aktienquote in der aktuellen Höhe bis auf weiteres beibehalten wollen.”

Eyb & Wallwitz bieten Anlegern neben dem Phaidros Funds Conservative mit maximal 30 Prozent Aktienquote das flexiblere Portfolio Phaidros Funds Balanced an. Die Aktienquote kann zwischen Null und 75 Prozent des Fondsvermögens variieren. Im Schnitt lag der Aktienanteil seit Auflage bei rund 35 Prozent. Aufgrund der angenommenen fortschreitenden Normalisierung in den großen Volkswirtschaften liegt die Quote derzeit bei rund 52 Prozent, während Anleihen etwa 44 Prozent des Portfolios ausmachen.

Seite zwei: Anleihen bieten nur niedrige Zinsen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...